Ein Basketballkorb-Netz als Stola für Anne

Offizielle Meister-Feier der Basketball-Damen am Dienstag vorm Rathaus

image_pdfimage_print

AnneDie offizielle Meister-Feier der Basketball-Damen findet am kommenden Dienstag, 5. Mai, um 18 Uhr am Marienplatz vor dem Wasserburger Rathaus statt. Während des Spiels bekam der Deutsche Meister 2015 große Unterstützung von seinen Fans. Die Badriahalle war brechend voll, die Fanclub-Tribüne und einige andere Plätze stachen mit der Signalfarbe rot, passend für Wasserburg, ins Auge. Einige Besucher konnten sich gerade noch einen Stehplatz direkt am Eingang neben dem Essensstand sichern und von dort aus …

… mit den Basketball Damen mit fiebern. Während der Partie herrschte eine angespannte und aufgeregte Stimmung. Besonders, als es eng wurde, feuerten die Trommler und die Fans die Spielerinnen mit vielen Zurufen und Klatschen an, bei jedem Punkt sprangen vereinzelt Fans von ihren Stühlen auf und teilten sichtlich die Freude der Damen über jeden Korberfolg.

Nach dem Schlusspfiff zur Verlängerung brach dann der große Jubel in der Badriahalle aus. Die Halle verwandelte sich kurzzeitig in ein blaues Meer aus vielen Schildern mit der Aufschrift „die Besten kommen aus Wasserburg“, getaucht. Dann ließen die Spielerinnen auch schon die ersten Sektkorken knallen, für einige aus der Mannschaft folgte die erste Sektdusche. Headcoach Basti Wernthaler durfte den Andrang in der Halle kurzzeitg von weiter oben betrachten. Nach dem Motto „Hoch soll er leben“, ließ ihn die Mannschaft in die Höhe fliegen (wir berichteten bereits ausführlich).

Viele Fans warteten während der Siegerehrung hinter der Absperrung auf ihre Schützlinge, um sie anschließend zu beglückwünschen, Autogramme zu holen und gemeinsame Fotos zu machen, oder einfach nur, um die Spielerinnen abzuklatschen. Große Euphorie kam dann nochmal auf, als dem Team der Meisterschild übergeben wurde. Svenja Brunckhorst machte dabei den Anfang und startete mit einer La Ola-Welle die nächste Jubelrunde.

Der Fanclub hat den Damen in einer gelegenen Minute den Meisterschild in der Halle „gestohlen“. Als alte Tradition wird eigentlich der Deckel des Pokals gestohlen. da der Deckel dem Meisterschild fehlt, musste der Fanclub das Gesamtpaket mitnehmen. Die Abteilung hat den Schild dann für 250 Euro ausgelöst. Das Geld wird für die Fanclub Feier im Sommer verwendet. Nach der Siegerehrung haben die Mädels den Meisterschild und den Pokalsieger-Pokal in einer vollen Badria-Gaststätte den Fans präsentiert und wurden dort nochmals frenetisch gefeiert.

Im Anschluss gab es eine große Meisterparty im Stechl Keller, die von Wasserburgs Haupt- und Premium-Sponsoren der Molkerei Meggle, von Auto Eder, der Molkerei Bauer und dem OVB sowie der Abteilung gesponsert wurde. Im vollen Stechl-Keller wurde mit Team, Helfern, Familien und Fans ausgelassen gefeiert und getanzt. Die Party dauerte bis in die frühen Morgenstunden, erst nach 4.00 Uhr gingen die Damen nach Hause.

Im Anschluss zur Meisterparty gab es Donnerstagmittag um 13 Uhr in der Schranne ein Meisterfrühstück für die frisch gebackenen Titelträger. „Meisterparty und Frühstück waren sehr gelungen“, kommentierte Svenja Brunckhorst die ersten Feierlichkeiten nach der Titelverteidigung. „Nach der langen Nacht waren die Mädels beim Frühstück allerdings noch ziemlich ‚leise‘, so Jürgen Häuslmann von der Schranne augenzwinkernd. 

Und hier die Details zur

Meister-Feier am Dienstag, 5. Mai:

  • Feier auf dem Marienplatz vor dem Rathaus
  • Ankunft des Teams um ca. 18 Uhr 
  • musikalische Untermalung durch DJ Mr.K
  • Wasserburger Meisterlied von DeKantA
  • Eintrag ins Goldene Buch der Stadt
  • Autogrammstunde mit dem Meisterteam
  • für Verpflegung ist gesorgt
    – Bier von Maxlrainer
    – Getränke von Pöllinger
    – Snacks von den Haupt-/Premiumsponsoren
  • Verkauf der Meistershirts 2015
  • Kleiderordnung: ROT

  soa

Foto: gh

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.