Ein Abend der Unglaublichkeiten

Die Kulturstadt Wasserburg präsentiert sich ihren Gästen

image_pdfimage_print

plakat A2 naechte regina ohne sponsleisteDie „1. Wasserburger Nächte“ stehen vor der Tür. Vom 14. bis 27. Juli gehen insgesamt 20 Kulturveranstaltungen auf dem Open Air-Areal am Gries über die Bühne. Zahlreiche Vereine und fast alle Kulturschaffenden der Stadt beteiligen sich an dem Freiluft-Festival an der Innbühne. Auftakt ist am Montag, 14. Juli, 21 Uhr, mit einem ganz besonderen „Abend der Unglaublichkeiten“. Bürgermeister Michael Kölbl wird an diesem Abend die „1. Wasserburger Nächte“ eröffnen und einen riesigen Heliumballon steigen lassen …

 

 

Zum ersten Mal wird am Eröffnungsabend auch der Sound der gewaltigen Realhörner am Inndamm zu hören sein. Ein Hornsignal ist akustisches Zeichen für den Start des Festivals. Der Theaterkreis Wasserburg bringt anschließend nochmals das „Non nobis Donmine“ aus dem Bürgerspiel zur Aufführung. Der Chor „ZappnDuudapp“ singt Wasserburger Lieder zum Eröffnungsabend.  Das Tanzstudio Belacqua zeigt einen Ausschnitt aus seinem Programm.

Ludwig-10Nach der Pause werden Peter Ludwig (Foto) und Sarah Kober zu hören sein. Das Theater Narrenschiff präsentiert ein kurzes Stück unter dem Titel „Der Untergang der Stadt Wasserburg oder: Schmeißt endlich die Theaterleute raus!” Zum Schluss gibt es ein 3D-Mapping von Wasserburg leuchtet sowie ein Konzert aus den Realhörnern. Und wenn das Wetter es zulässt, können nach der Show auch die 100 Liegestühle des Kulturkreises zum ersten Mal ausprobiert werden.

Alle Programmpunkte werden durch die Stadtkapelle Wasserburg verbunden. Durch den Abend führen Uwe Bertram, Leiter des Theaters Belacqua, und der Wasserburger Kabarettist und Theatermacher Jörg Herwegh.

„Unser Eröffnungsabend ist nicht nur wegen des bunten Programms so unglaublich, sondern gerade auch wegen der Tatsache, dass sich alle Kulturschaffenden zu den Wasserburger Nächten zusammengefunden haben“, so der Zweite Vorsitzende des Kulturkreises, Jürgen Häuslmann.

Das ganze Programm gibt’s unter www.wasserburger-nächte.de.

Karten für den Abend der Unglaublichkeiten zu acht Euro unter: www.sparkasse-wasserburg.de oder telefonisch unter 08071/101 129.

 

Direkt am Fluss: Die Innbühne beim Bürgerspiel im vergangenen Jahr.

Sicht vom Publikum aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.