„Dunkle Gestalten“ machen Licht am Inndamm

Für die 1. Wasserburger Nächte gibt's ein ganz neues Beleuchtungskonzept

image_pdfimage_print

lichttest_kKonzerte mit Riesenhörnern, Liegestühle direkt am Inndamm, Theaterinszenierungen, Kino-Abende, eine Schul-Aufführung, Tanzpräsentationen, Jazz-Frühschoppen, Aktionskünstler und ein „Abend der Unglaublichkeiten”: Der Kulturkreis Wasserburg, der Dachverband der Wasserburger Kunst- und Kulturschaffenden, hat sich für den Juli einiges vorgenommen. Bei den 1. Wasserburger Nächten wird es an der Inn-Bühne vom 14. bis 27. Juli ein umfangreiches Kulturprogramm geben – und das mit einem ganz neuen Beleuchtungskonzept.

Aluminiumträger und schwere Eisenmasten, dicke Kabel und hunderte von Scheinwerfern – das war gestern. Der Kulturkreis als Ausrichter der 1. Wasserburger Nächte versucht es heuer am Inndamm mit einem ganz neuen Beleuchtungskonzept. Noch ist das natürlich ziemlich geheim. Nur so viel sei verraten: Es kommen gewaltige Ballons zum Einsatz.

Zu einem ersten Licht-Test trafen sich Regisseur Jörg Herwegh, Theaterleiter Uwe Betram vom Belacqua, Lichtkünstler Gerhard Höberth, Theaterkreisvorsitzender Sepp Christandl sowie die beiden Vorsitzenden des Kulturkreises, Christian Huber und Jürgen Häuslmann, am Inndamm … und allen zusammen ging ein Licht auf!

BS/Fotos: Höberth

 

[nggallery id=448]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „„Dunkle Gestalten“ machen Licht am Inndamm

  1. Tschentscher Wolfgang

    Schön, dass der Wasserburger Kulturkreis im Sommer was aufziehen will. Nur warum so heimlich? Weder im Veranstaltungskalender der Stadt noch im Fremdenverkehrsbüro kennt man die Termine und die Aufführungen. Nur einzelne Presseveröffentlichungen ohne Detailangaben kann man lesen. Zur gleichen Zeit hat Rosenheim sein Sommerfestival, das seit Herbst 2013 riesig beworben wird. Auch ich habe im November eine Dauerkarte gekauft. Wenn sich die Wasserburger Kulturwelt so viel Gedanken macht und Aufführungen veranstaltet, dann doch bitte mit größerem Vorlauf, damit die Zuschauer entsprechend planen können. Es wäre doch sehr schade, wenn zu wenig Zuschauer kommen, weil sie schon andere Sachen vor haben. Trotzdem viel Erfolg.

    0

    0
    Antworten