„Dsai“ informiert über Immundefekte

Schnaitseer Verein lud Ärzte und Patienten ein - Hauptversammlung

image_pdfimage_print

11703441_919508894754764_4644979289818026079_oDieser Tage fand in München im Hotel Eden-Wolff eine ärztliche Fortbildung der „Dsai“, dem Verein „Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte“ mit Sitz in Schnaitsee, statt. Allgemeinärzte wurden rund um das seltene Krankheitsbild der angeborenen Immundefekte informiert. Unter dem Thema „Ständig Infekte? Bewährtes und Neues bei angeborenen Immundefekten“ wurden von namhaften Professoren interessante Vorträge zur Immunologie gehalten. Dabei wurde immer wieder das Gespräch mit den anwesenden Ärzten gesucht.

Beim anschließenden Patiententreffen fand reger Austausch unter den Betroffenen und mit den Ärzten statt. Die „Dsai“ organisiert ein gutes Dutzend Ärztefortbildungen bundesweit pro Jahr. Erklärtes Ziel ist eine frühzeitige Diagnose und angemessene Therapie. „Dafür ist allerdings noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten“, so die Vorsitzende des Vereins, Gabriele Gründl (Foto: Bildmitte – mit ihren Mitarbeiterinnen Andrea Neuner und Birgit Brandl).

Im Anschluss an den Infotag wurde noch die Jahreshauptversammlung abgehalten. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Die Finanzlage des letzten Jahres wurde durchdiskutiert und neue Ideen und Vorschläge zur Sponsorensuche erarbeitet. Die PR-Firma der „Dsai“ berichtete über die zahlreichen Veranstaltungen und die Öffentlichkeitsarbeit im vergangenen Jahr. „Es war ein rundum sehr gelungener Tag“, so das Fazit aller Teilnehmer.

Wer ständig gegen wiederkehrende Infekte kämpft, muss eventuell an einen Immundefekt denken. Unter www.dsai.de kann ein Immuncheck gemacht werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.