Drogen: 39-jähriger Wasserburger stirbt

Heuer bereits das 19. Opfer im Bereich des Rosenheimer Polizeipräsidiums

image_pdfimage_print

Ein 39-Jähriger, der am vergangenen Wochenende in einer Wasserburger Klinik verstarb, ist der 19. Drogentote im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd im laufenden Jahr.  In den frühen Morgenstunden des Samstag war der Mann aus Wasserburg im dortigen Klinikum verstorben. Beamte der Rosenheimer Kriminalpolizei hatten daraufhin die Ermittlungen zur Todesursache übernommen. Es ergaben sich dabei eindeutige Hinweise darauf, dass der Verstorbene vor seinem Tod Drogen konsumiert hatte. Die Obduktion des Leichnams fand am gestrigen Montag im Rechtsmedizinischen Institut in München statt.   

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.