Dreister Diebstahl auf Babystation

Junge Familie im Klinikum bestohlen

image_pdfimage_print

kameraGetrübte Freude auf der Babystation: Die Familie des Wasserburgers Radim Hruska fiel im Krankenhaus Wasserburg einem dreisten Dieb zum Opfer. Während sich Vater und Mutter in einem Wickelraum um die zwei Tage alte Tochter kümmerten, wurde aus dem Zimmer der Mutter eine teure Spiegelreflexkamera (Foto) gestohlen. Noch schlimmer: Auf der Speicherkarte befinden sich unersetzliche Fotos. Die Familie hat den Diebstahl bereits bei der Polizei angezeigt und bittet jetzt um Mithilfe.

hruskaVater Radim Hruska: „Meine Frau hat unsere gemeinsame Tochter am Dienstag zur Welt gebracht. Als frischgebackener Vater habe ich natürlich unsere nagelneue Spiegelreflex Kamera ins Krankenhaus mitgebracht, um die ersten Stunden und Tage zu dokumentieren. Im Laufe des späten Nachmittages beziehungsweise des Abends des Donnerstags haben wir uns entschlossen, unsere Tochter zu wickeln und zu stillen. Dies geschieht in einem extra hierfür eingerichteten Raum. Wir haben dafür unser Zimmer für gut eine halbe Stunde verlassen. Da die eigenen Gedanken natürlich nur um unsere kleine Tochter kreisten, haben wir unsere Pentax K 30 im Zimmer gelassen.“ Man erwarte ja in einem renommierten Krankenhaus nicht, bestohlen zu werden, „und schon gar nicht auf der Säuglingsstation“, so Hruska.

Als die Drei zurückkehrten und sich der Vater um seine Tochter kümmerte, fiel ihm ein, dass es an der Zeit wäre, auch von ihm und seiner Tochter ein paar gemeinsame Bilder machen zu lassen. „Jedoch mussten wir schockiert feststellen, dass uns die Fotokamera direkt vom Tisch gestohlen worden war. So ein Diebstahl jagt einem einen enormen Schrecken ein, gerade als junge Eltern in einem Krankenhaus voller unbekannter Menschen.“

Hruska weiter: „Wir bitte nun um Mithilfe. Vielleicht hat ja jemand, der an diesem Tag im Krankenhaus war, etwas gesehen. Wir hoffen sehr darauf, die Kamera und vor allem die Speicherkarte wiederzufinden – denn da sind einige nicht zu ersetzende Bilder drauf.“

Hinweise an die Polizei in Wasserburg, Telefon 08071/9177-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu „Dreister Diebstahl auf Babystation

  1. Kerstin Wagner

    Wie dreist und herzlos ist das denn? Solche Bilder sind für frische Eltern sehr wertvoll. Wollen wir doch jeden neuen Gesichtsausdruck in Bildern festhalten, und der Verwandtschaft und den Freunden zeigen. Hoffentlich finden sie die Kamera noch. Ich drücke beide Daumen. Toi, Toi, Toi.

    0

    0
    Antworten
  2. Wir hoffen wirklich sehr auf die Hilfe anderer Menschen, vielleicht hat jemand etwas bemerkt. Oder möglicherweise erfährt der Dieb durch Bekannte, wie sehr uns die Bilder am Herzen Liegen.

    0

    0
    Antworten
  3. Sowas ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten… Für solche Leute kann man sich nur schämen! Als Mama von zwei kleinen Mädels weiß ich, wie sehr das Herz gerade an den allerersten Bildern hängt. Ich fühle mit euch und ich hoffe, dass der Dieb wenigstens so viel A… in der Hose hat, euch die Speicherkarte irgendwie zukommen zu lassen.

    0

    0
    Antworten
    1. Erstmal „Herzlichen Glückwunsch“, auch wenn es schon ein weilchen her ist!

      Unfassbar, wie dreist manch einer ist, da würde man ja am liebsten Arschtritte und Ohrfeigen am laufenden Band verteilen. Drücke euch die Daumen und hoffe, dass der Dieb noch einen Rest Anstand an den Tag legt und die Speicherkarte, wie auch immer, den Weg zurück findet.

      Eine Frage brennt mir aber noch auf der Zunge:
      KJ, liege ich da richtig (ich denke schon, Name und Ort passen ja schließlich)?

      Viele Grüße und Alles Gute

      Shaq

      0

      0
      Antworten