Drei Lokal-Einbrüche: Diebestour durch Altstadt

... in nur einer Nacht - Großfahndung nach 30-jährigem Mann

image_pdfimage_print

Silhouette of hooded man or hooliganWasserburg – Eine Einbruchserie in drei Lokale der Wasserburger Innenstadt in nur einer Nacht wird am heutigen Sonntagvormittag von der Polizei gemeldet! Und zwar war die Tatzeit die Nacht zum Samstag, heißt es heute. Betroffen sind folgende Lokale: der „Rote Turm“, ein Lokal für „Mittelmeerspezialitäten“ am Heisererplatz/Hinter den Mauern sowie das Weisse Rössl an der Ecke Schustergasse/Herrengasse. Versuche werden gemeldet von der „Wasserburger WeinGalerie“ in der Färbergasse und …

… auch von der Firma „Gütter-Naturbaustoffe“ am Eichhornweg!

Die Polizei sucht dringend Hinweise der Bevölkerung. Die Einzelheiten …

Bei einem Lokal für „Meeresspezialitäten“ am Heisererplatz/Ecke Hinter den Mauern hat ein bisher unbekannter Täter die Oberlichte eines feststehenden Fensters nach innen aufgedrückt und konnte durch die relativ schmale Öffnung in das Lokal einsteigen. Hier hat er hinter dem Tresen gezielt die dort aufgestellte Registrierkasse von der Stromversorgung getrennt und ist mit dieser durch die Oberlichte aus dem Lokal verschwunden. Der Gesamtschaden (Kasse und Inhalt) beläuft sich hier auf etwa 450 €.

Vermutlich der gleiche Täter dürfte auch für den zweiten Einbruch in ein Lokal an der Ecke Schustergasse/Herrengasse verantwortlich sein. Hier wurde mit einem 10 mm breiten Schlitzschraubendreher die Lieferantentüre von der Schustergasse her in das Lokal massiv aufgehebelt und dabei an Türe und Türstock hohen Sachschaden angerichtet.

Durch das Lager gelangte der Täter schließlich in das Lokal und hat hier hinter dem Tresen offensichtlich völlig zielgerichtet die hölzerne Schublade geöffnet, in der sich die gefüllte Bedienungsgeldbörse befand. Diese hat der Täter vollkommen geleert und hat das Lokal mit der Beute in Höhe von etwa 1700 Euro auf dem selben Weg verlassen, den er zuvor gekommen war.

Hochwertige Spirituosen und Weine blieben unbeachtet zurück!

Im weiteren Verlauf des gestrigen Samstags wurde noch bei der Polizei gemeldet, dass vermutlich in der Hofstatt die Eingangstüre zum Lokal „Roter Turm“ in der Nacht eingetreten und offensichtlich im Lokal vergeblich nach Geld gesucht wurde. Der Täter hat im Lokal außerdem versucht die Hintertür in Richtung Bereich Hinter den Mauern aufzubrechen. Er könnte vermutet haben, so die Polizei, dass sich hinter der Tür ein Büroraum befindet. Es ist ihm aber nicht gelungen, diese Tür zu öffnen – im „Roten Turm“ entstand somit kein Beuteschaden.

Die selben Werkzeugspuren wie im Roten Turm und dem Weissen Rössl konnten auch an der Ladeneingangstüre zur „Wasserburger WeinGalerie“ in der Färbergasse und auch an der Ladentüre der Firma „Gütter-Naturbaustoffe“ am Eichhornweg festgestellt werden.  In beiden Fällen ist es dem Täter aber nicht gelungen, die Türen zu öffnen bzw. er wurde bei der Tatausführung gestört und musste fliehen.

Die Täter-Beschreibung:

Am Eichhornweg wurde der Täter gesehen. Es handelte sich um einen schlanken Mann, etwa 30 Jahre alt, braune, halblange Haare. Er war bekleidet mit einer Jeans-Hose und blauem Blouson mit grauen Ärmeln.

Wo im Stadtgebiet hat sich in der Nacht dieser Mann aufgehalten? Die Einbrüche/-versuche haben in einem Zeitraum von etwa zweieinhalb bis drei Stunden stattgefunden. Entsprechend könnte der Täter sich in der Zwischenzeit auch in diversen Lokalen aufgehalten haben.

Hinweise bitte dringend an die Polizei Wasserburg, Telefon: 08071/9177-0

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Drei Lokal-Einbrüche: Diebestour durch Altstadt

  1. Ein Fehler hat sich eingeschlichen… es heißt nicht „Wasserburger Weinstube“, sondern „Wasserburger WeinGalerie“! Den selben Fehler hat rosenheim24 gemacht…. falsche Angabe der Polizei oder nicht gründlich recherchiert?? Ich tippe mal auf Ersteres, da der Fehler ja bei zwei Meldungen unterschiedlicher Online-Zeitungen auftaucht.

    0

    0
    Antworten
    1. Renate Drax Beitragsautor

      Danke für den Hinweis, schon geändert! Ja, die falsche Bezeichnung des Geschäfts kam von der Polizei. Vermutlich nur, weil es sich ja um so viele Lokale handelte, wurde aus Versehen aus der WeinGalerie eine Weinstube …

      0

      0
      Antworten