„Drehscheibe“ der Töpferkunst

Kunst und Handwerk für Groß und Klein: Beliebter Markt in Wasserburg

image_pdfimage_print

Wasserburg3Zum längst traditionellen Termin im Juli wird die Wasserburger Altstadt rund um das Rathaus zu einer großen „Drehscheibe“ der nationalen und internationalen Töpferkunst.
Am Samstag, 16. Juli, und Sonntag, 17. Juli, sind die Stände der Meister des Keramiker-Kunsthandwerkes jeweils von 9 bis 18 Uhr zu besichtigen

 

Von der Skulptur über verzierte Töpfe bis hin zu Keramikschmuck und Zimmerbrunnen lässt sich auf dem Wasserburger Töpfermarkt eine große Formenvielfalt entdecken. Unerschöpflich sind die Techniken, in denen aufwendig die aus Erde geschaffenen Erzeugnisse im Feuer gebrannt werden. Kenner sind natürlich herzlich dazu eingeladen, mit den Keramikkünstlern fachzusimpeln. Bei schönem Wetter führen die Töpfer ihre Handwerkskunst selbst an der Scheibe vor.

Kurioses, Schmückendes, Nützliches oder Unsinniges – fast alles gibt es auf den bunten Marktständen der Töpfer zu kaufen. Nicht nur Kinderherzen werden zum Beispiel von zwitschernden ungarischen „Wasserpfeifen“ oder der exotischen Ocarina, einem Blasinstrument mit seinen sanften klassischen Klängen, verzaubert.

Ob Speiseservice oder einfach eine originelle handgetöpferte Tasse für die tägliche Kaffeepause – die Nähe zum Künstler und seinem Produkt wird ein besonderes Markterlebnis bieten. Als „Schmankerl“ für Kinder gibt es an dafür vorgesehenen Tischen die Möglichkeit zu Töpfern, um ihre eigene künstlerische Ader zu entdecken.

Sich an den Ständen von Formen und Farben verzaubern zu lassen, die Künstler um die Verwirklichung persönlicher Einrichtungsideen zu fragen – der Töpfermarkt in Wasserburg ist der ideale Platz dafür. Der Töpfermarkt öffnet am Samstag, 16. Juli, und Sonntag, 17. Juli, von jeweils 9 bis 18 Uhr seine Pforten. HF

Töpfer 2

Töpfer 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.