Dr. Geiger: Polizei sucht jetzt Zeugen

Wer hat den Wasserburger Altbürgermeister vor seinem Tod noch gesehen?

image_pdfimage_print

geiger

Der tragische Tod am Wendelstein von Dr. Martin Geiger – er beschäftigt routinemäßig auch die Polizei. Die sucht jetzt Zeugen, die den Wasserburger Altbürgermeister und Ehrenbürger vor seinem Tod gesehen haben. Wie bereits berichtet, wurde der 79-Jährige am gestrigen Donnerstag im Bereich des Wendelsteingebietes tot aufgefunden. Zur „Feststellung seines letzten Aufenthaltsortes“ bittet die Kripo Rosenheim um Zeugen-Hinweise …

Dr. Geiger parkte am Mittwochmorgen mit seinem schwarzen Mercedes auf dem Parkplatz der Wendelstein-Zahnrandbahn in Brannenburg. Gegen 8.40 Uhr fuhr er offensichtlich mit der Bahn in das Wendelsteingebiet. Da er abends nicht nach Hause kam, wurde eine groß angelegte Suchaktion gestartet, in deren Verlauf der Vermisste am nächsten Morgen im Bereich „Aipl“ tot aufgefunden wurde.

Die Wegstrecke des Verstorbenen sowie der letzte Aufenthaltsort sind unbekannt. Zur Klärung des Sachverhaltes übernahm die Kripo Rosenheim die weiteren Ermittlungen. Hinweise für eine Fremdeinwirkung liegen aber nicht vor, so die Polizei.

unbenannt-1Zeugen, die Dr. Geiger in der Zahnradbahn, auf Almhütten oder im Bereich der Wanderwege gesehen oder gesprochen haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Rosenheim unter der Telefon 08031/200-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Der 79-Jährige Wasserburger war mit einer schwarzen Wanderhose, einem dunkelgrauen Hemd und dunkelgrauen Bergschuhen bekleidet. Zudem führte er einen rot-grauen Rucksack der Marke „Deuter“ mit sich.

Die Stadt hat im Rathaus ein Kondolenzbuch aufgelegt (Foto oben). Es findet sich im ersten Stock des Rathauses vor dem Zimmer des Bürgermeisters.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.