Die Linken heute zu Gast bei der VHS

Schule brandaktuell bei den Sprachkursen für Flüchtlinge die Feuerwehr

image_pdfimage_print

Hof HippkeNicole Gohlke, MdB: „Die Volkshochschule ist auch in der Schulstadt Wasserburg ein gleichberechtigter Bildungsträger und muss als solcher behandelt und gefördert werden.“ Am heutigen Montag besuchten Nicole Gohlke, Abgeordnete und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, und Sophia Jokisch, Stadträtin der Linken Liste, die Volkshochschule Wasserburg. Im Gespräch mit Marlene Hof-Hippke, Geschäftsführerin der VHS, wurde ihnen die große Bandbreite der Angebote vorgestellt. Die VHS sieht sich als neutraler Partner in der Bildung, der aber gerade bei einem plötzlich ansteigenden Bildungsbedarf, wie zum Beispiel brandaktuell bei verstärkt benötigten Sprachkursen für Flüchtlinge, oft die Feuerwehr ist.

„Für dieses besondere Engagement und auch für die wichtige Arbeit beim immer relevanter werdenden lebenslangen Lernen wünsche ich mir, dass die Volkshochschulen vom Staat mehr geschätzt und als gleichberechtigter Bildungsträger gegenüber KiTas, Schulen und Universitäten behandelt und gefördert werden”, so Nicole Gohlke im Anschluss an das Gespräch.

Sophia Jokisch meint: „Auch die Stadt Wasserburg, die umliegenden Gemeinden und der Landkreis Rosenheim können hier noch mehr tun, allein schon durch eine Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs, damit mehr Menschen die Angebote der VHS wahrnehmen können.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.