Die aktuelle Verteilung auf die Gemeinden

Zahl der Asylbewerber hat sich seit Mai im Landkreis Rosenheim kaum verändert

image_pdfimage_print

pit 1Die Zahl der Asylbewerber hat sich im Landkreis Rosenheim in den vergangenen zwei Monaten kaum verändert. Das meldet das Landratsamt heute am Montagvormittag aktuell zu Stand 1. August! In 206 Unterkünften leben derzeit 2.576 Flüchtlinge. Sie teilen sich auf in 2.156 Asylbewerber, um die sich die Landkreisverwaltung kümmert, sowie in 420 anerkannte Flüchtlinge, für die das Jobcenter zuständig ist. Hinzu kommen noch 65 Plätze für Kontingentflüchtlinge in den Gemeinden Rot und Bernau …

Im Verhältnis zur Bevölkerungszahl beträgt der Anteil der Asylbewerber 1,02 Prozent, ein Rückgang um 0,03 Prozentpunkte.

Das Kreisjugendamt sorgt zudem für 133 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Hauptherkunftsländer der Flüchtlinge im Landkreis Rosenheim sind Afghanistan, Syrien, Nigeria, Pakistan, Eritrea, Irak, Senegal, Somalia, Mali und Iran.

Die Asylbewerber verteilen sich, ohne unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, wie folgt auf die Gemeinden im Landkreis Rosenheim (Altlandkreis Wasserburg fett gedruckt):

Albaching

11

Amerang

84

Aschau

49

Bad Aibling

195

Bad Endorf

67

Bad Feilnbach

33

Bernau

38 + 60 (Kontingentflüchtlinge)

Brannenburg

21

Breitbrunn

11

Bruckmühl

131

Edling

68

Eggstätt

48

Eiselfing

25

Feldkirchen-Westerham

19

Flintsbach

47

Frasdorf

60

Griesstätt

37

Großkarolinenfeld

124

Halfing

23

Höslwang

53

Kiefersfelden

95

Kolbermoor

86

Neubeuern

41

Nußdorf

8

Oberaudorf

45

Pfaffing

87

Prien

86

Prutting

23

Ramerberg

14

Raubling

178

Riedering

55

Rimsting

26

Rohrdorf

89

Rott

61 + 5 (Kontingentflüchtlinge)

Samerberg

72

Schechen

34

Schonstett

23

Söchtenau

13

Soyen

47

Stephanskirchen

128

Tuntenhausen

30

Vogtareuth

19

Wasserburg

172

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.