Der Winter pirscht sich heran

Wetterexperte: Nächste Woche erste Flocken bis ganz runter möglich

image_pdfimage_print

ice frost windowWasserburg/Haag – Auf ganz leisen Socken scheint sich nach dem ersten Advent der Winter nach Deutschland zu schleichen. Zumindest einen ersten kalten und vor allen Dingen weißen Gruß könnte er senden. Ab Montag könnte sich sogar im Nordosten tagsüber leichter Dauerfrost einstellen. „Im weiteren Verlauf könnte es dann zwischen dem ersten und zweiten Advent die ersten Schneeflocken bis ganz runter geben. Das wäre ein perfekter Einstand für den Beginn des meteorologischen Winters“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

„Der ist nämlich am Montag, den 1. Dezember. Wir Meteorologen rechnen nämlich die Jahreszeiten in ganzen Monaten ab. Bei uns ist Winter Dezember, Januar und Februar. Das entspricht aber insgesamt auch dem allgemeinen Empfinden in der Bevölkerung.“

Kalendarisch ist noch bis zum 22. Dezember Herbst. Dann beginnt um 0.03 Uhr MEZ der Winter. Aber wer würde am 21. Dezember noch von Herbst sprechen? Da passen die meteorologischen Jahreszeiten schon besser. Nun wie geht es beim Wetter in den kommenden Tagen weiter?

 

Der 10-Tages-Trend an:

Mittwoch: 5 bis 12 Grad, Hochnebel, Wolken und Sonne wechseln sich ab, es ist trocken

Donnerstag: 4 bis 12 Grad, im Westen etwas Regen, sonst viel Dunst, Hochnebel oder Wolken, aber trocken

Freitag: 2 bis 12 Grad, weiterhin Nebel und Wolken im Wechsel, ab und zu Sonne, meist aber trüb

Samstag: 1 bis 10 Grad, ab und zu Sonnenschein und trocken

Erster Advent: 0 bis 7 Grad, mal Sonne, mal Wolken, später aus Osten etwas Niederschlag mit Glättegefahr

Montag: minus 2 bis plus 6 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, Richtung Sachsen könnte es die ersten Schneeflocken geben, später aus Westen aufziehender Regen

Dienstag: minus 2 bis plus 6 Grad, viele Wolken, nach Westen etwas Regen, im Osten leichter Schneefall

Mittwoch: minus 2 bis plus 5 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, in der Mitte und im Süden immer wieder leichte Schneefälle

Donnerstag: minus 3 bis plus 5 Grad, Sonne, Wolken und einzelne Schneeregen oder Schneeschauer

Freitag: minus 4 bis plus 5 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel, örtlich etwas Schnee oder Schneeregen

 

Nacht sinken die Werte dann auf plus 2 bis minus 7 Grad. Damit besteht im ganzen Land die Gefahr von Straßenglätte. „Wer bisher noch nicht auf Winterreifen umgestiegen ist, der sollte die kommenden Tage dazu nutzen. Es ist höchste Zeit“ erklärt Wetterexperte Jung.

 

Der ganz große Wintereinbruch mit strengen Nachtfrösten oder mäßigem Dauerfrost im ganzen Land ist das noch nicht. Aber immerhin könnte es der erste „spürbare“ Wintergruß seit langer Zeit werden. „Für die erste Dezemberwoche kündigt sich en Winter light ein“, sagt Jung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.