Der Widerstand flammt durch alle Generationen

Stoppt die B15neu: Gestern Nacht interessante Menschen, interessante Gespräche

image_pdfimage_print

RottStraßinderl/Feldkirchen/Rott – Weil unsere Redaktion in der heutigen Nacht zum Sonntag noch so viele Mitteilungen und Bilder zu den gestrigen Mahnfeuern gegen eine B15neu erreichten, hier ein zweiter zusätzlicher Bericht zum sehr stürmischen Widerstand im wahrsten Sinne des Wortes! Am Auffälligsten waren dabei in Straßinderl ein Paar gut beleuchtete Siloballen auf denen die Protestparolen geschrieben waren. Bei Feldkirchen hinter Rott hielten selbst gegen 22 Uhr noch ein paar Idealisten Feuerwache und trotzten dem stürmischen Wetter. Dies waren die Letzten von rund zwanzig Protestanten, die sich hier ursprünglich am Mahnfeuer einfanden. Bei dem Rest dabei, der Gestalter des neuen Rotter Protestlogos (wir berichteten): „Die B15 neu trennt Rott von Inn“. Dabei handelt es sich …

2

… um einen jungen Burschen, der richtig engagiert hinter der Sache steht, genau wie die anderen Anwesenden. Unser Leserreporter Dieda – Dietmar Gebert aus Edling – hat sich vor Ort umgehört und kommt heute in den frühen Morgenstunden um 4 Uhr zu dem Fazit:

„Alle mit vernünftigen, diskutierbaren Ansichten, die eine annehmbare Verbesserung der Situation wünschen – ohne die Natur zu zerpflügen. Durchhaltevermögen haben die Leute in Rott auf alle Fälle!“

Fotos: dg

Impressionen aus Feldkirchen bei Rott von unserem Leser Jan Parizek:

Feldkirchen 1

Es gab warmen Glühwein, Kinderpunsch und Bier. Das Feuer brannte bis nach 23 Uhr. Erst dann gingen die Holzvorräte aus 🙂

Feldkirchen 2

Feldkirchen 3Feldkirchen 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.