Den Räuber zieht es nach Wasserburg

Hotzenplotz: Am Samstag Premiere auf der Innbühne

image_pdfimage_print

theaterwasserburg_hotzi_herweghAuch ein altgedienter Räuber wie der Hotzenplotz, der seit über 50 Jahren sein Unwesen treibt, kann sich anpassen: Und so zieht Otfried Preußlers Dieb aus dem Wald an den Wasserburger Inn, um nun dort der Großmutter die Kaffeemühle zu stehlen. Aber da hat er wie gewohnt die Rechnung ohne Kasperl und Seppel gemacht. Diese Produktion findet im Rahmen der 2. Wasserburger Nächte statt und hat am Samstag, 4. Juli, 11 Uhr, Premiere – eine von drei Premieren an diesem Wochenende am Inndamm übrigens.

Premiere haben auch der „Sommernachtstraum“ am Freitag, 21 Uhr, und „Die Schöpfung für Kinder“, Samstag, 18 Uhr.

Weiter Aufführungen „Räuber Hotzenplotz“ :  5., 11., 12. und 18. Juli jeweils um 11 Uhr auf der Innbühne am Gries.

Jörg Herwegh, der die neu gegründete Kinder- und Jugendtheater-Sparte des Theaters Wasserburg leiten wird, führt Regie. Es spielen: Lukas Droppelmann, Andreas Faltermeier, Jordi Fichtner, Ramona Forstner, Anna Franke, Benedikt Herwegh, Felix Herwegh, Jörg Herwegh, Simon Mühlbacher, Brigitte Oberkandler, Felix Oberkandler und Oliver Oberkandler.

Karten gibt es in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Wasserburg zu deren Öffnungszeiten, Telefon 08071/101-129, www.sparkasse-wasserburg.de. Diese Karten gelten bei Regen auch für den Ersatzspielort Theater Wasserburg. Ein zusätzliches Kartenkontingent für draußen gibt es bis kurz vor Vorstellungsbeginn online über www.reservix.de / Der Räuber Hotzenplotz. Die Abendkasse steht am Gries auf dem Weg zur Innbühne (bei Regen im Theater Wasserburg). Einlass ab 9.30 Uhr. Für alle Vorstellungen gibt es noch Karten. Weitere Informationen und direkte Kartenlinks über www.wasserburger-naechte.de, www.theaterwasserburg.de und www.kulturkreis-wasserburg.de.

Foto: Ein mächtiger Gegner für Kasperl und Seppel: der Räuber Hotzenplotz (Jörg Herwegh).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.