Das sind die Gewinner

Drei Bücher über Extrembergsteiger verlost

image_pdfimage_print

Stephan-PortraitUnsere Glücksfee hat ihres Amtes gewaltet: Die Verlosung der drei Bücher über den Grenzgänger Stephan Keck hat ihre Gewinner. In der packenden Biografie erfahren die Leser Hintergründe, Beweggründe, Zweifel, Ängste, Erfolge und Misserfolge aus dem Leben einer Abenteurerfamilie. Knapp 50 Seiten außergewöhnliches Bildmaterial ergänzen die unterhaltsamen Erzählungen aus Stephan Kecks Leben. Mit einem Vorwort von Olympiasieger Franz Klammer und einem Gastbeitrag von Peter Habeler, 1978 gemeinsam mit Reinhold Messner als erster Mensch ohne künstlichen Sauerstoff auf dem Mount Everest. Das sind die Gewinner:

Herbert Huber, Wasserburg, Klaus Palm aus Tulling und Wolfgang Helmdach aus Wasserburg.

Und um das geht’s in dem Buch: Einzelgänger im Grenzbereich – Abenteurer im Familienkreis: Stephan Keck nimmt uns mit in sein außergewöhnliches Leben. Seine Geschichten drehen sich nicht nur um die Berge, die er bezwungen oder die Abenteuer, die er erlebt hat. Er bringt mehr mit als die Fotos seiner Expeditionen oder die Erfahrungen, die ein Bergsteiger in den Extremsituationen auf den Achttausendern macht. Allein das wäre zweifelsohne schon eine Menge. Ihm geht es jedoch vielmehr um die Menschen, die er auf seinen Reisen kennen lernt, um Schicksale und Begegnungen an den Orten seiner Expeditionen, die ihn rund um den Erdball führen. Und hauptsächlich geht es ihm um das Glück seiner Familie, die er mit seinem Beruf Bergsteiger redlich ernährt.

Als Bergführer begleitet er dabei Prominente auf die Berge der Alpen und als Extrembergsteiger geht er die höchsten Gipfel der Erde an. Aber warum bringt sich ein fürsorglicher Vater und Ehemann in solch gefährliche Situationen, wie sie das Bergsteigerleben nun einmal mit sich bringt? Und erlebt Stephan Keck nicht die wahren Abenteuer im Kreise seiner Familie, könnte er ihr zu Liebe nicht auf seine waghalsigen Gipfelexpeditionen verzichten? Mit ihr bereiste er Indien, den Himalaya, Südamerika und Burma. 2007 durchquerte die vierköpfige Familie schließlich Afrika von Nord nach Süd in einem alten, umgebauten Lastwagen. 17.000 Kilometer Wüste, Dschungel, Berge, Pannen und Meer, von Österreich bis Uganda. Tochter Sina war damals fünf Jahre alt, Sohn Silas anderthalb. Lernen wir die Kecks also kennen. Stephan Keck – Solo und mit Familie.

Cover-191x300Cover-191x300Ein Leben als Familienmensch und Extrembergsteiger

Das Buchcover288 Seiten mit zahlreichen Fotos
Format 14 x 22 cm, gebunden
ISBN 978-3-939499-30-5
€ 22,90

Von Stephan Keck und Derk Hoberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Das sind die Gewinner

  1. Freue mich schon auf das Buch . „Einzelgänger im Grenzbereich“
    Bitte um Zusendung. Klaus Palm

    0

    0
    Antworten