Das gefällt Touristen an Wasserburg

Haupturlaubszeit: Umfrage in der Altstadt unter den Gästen

image_pdfimage_print

huber-brucktor-neu_kMan schlendert die Ledererzeile entlang, trinkt einen Latte Macchiato in der Hofstatt oder vor dem historischen Rathaus und macht einen netten Spaziergang am Inn. Für Wasserburger reine Gewohnheit. Die farbenfrohen Hausfassaden und der Fluss sind so alltäglich, dass man sie beinahe nicht mehr wahrnimmt. Doch wie wirkt die Altstadt auf Touristen? Was macht Wasserburg für die Gäste interessant? Welche Besonderheit hat unsere Stadt für Urlauber? Das haben wir Touristen auf der Straße gefragt. …

 

 

P1030206

Jihwa Lee (Südkorea): „Mir gefällt an Wasserburg das Gemütliche. Hier tummeln sich noch nicht so viele Menschen auf einem Fleck, wie zum Beispiel in München oder Rosenheim. Wasserburg ist klein, aber fein! Auch die Gebäude hier sind sehr schön.“

 

 

 

 

P1030207Heidi und Heinrich (Schrobenhausen bei Ingolstadt): „Das Wetter ist heute super! Wir haben gerade an einer Stadtführung teil genommen. Sehr begeistert sind wir von der Stadtführerin sowie ihren Erzählungen mit interessanten Bezügen zur Geschichte Wasserburgs. Am Vormittag waren wir im Stechlkeller frühstücken, wo es uns richtig gut geschmeckt hat.“

 

 

P1030208Eine Gruppe Touristen aus Holland: „Besonders toll fanden wir die Aussicht von der Burg aus. Die schönen Dachgärten haben uns begeistert. Auch die bunte Vielfalt von Läden hat uns gut gefallen.“

 

 

 

 

 

P1030205Juliana und Friederike (Suhl, Thüringen): „Wir machen gerade Urlaub am Chiemsee und sind für einen Tagesausflug hier. In Wasserburg haben uns die vielen kleinen Läden und der Marktstand begeistert. Natürlich sind die farbenfrohen Häuser ein richtiger Hingucker.“

AT/Foto oben: Archiv Alex Heck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Das gefällt Touristen an Wasserburg

  1. Manuel Michaelis

    Hallo wasserburger-stimme,
    vielen Dank für diese Umfrage.
    Unterm Strich hört sich das so an, als ob der durchschnittliche Tourist an Wasserburg das Authentische schätzt. Sprich: Solange wir eine (Alt)Stadt haben, in der Menschen aller Bevölkerungsschichten miteinander leben und der Besucher daran teilhaben kann, ist Wasserburg auch für die Touristen interessant.
    Hoffentlich dringt dies auch zum Stadtrat durch.
    Die letzten Jahre habe ich leider den Eindruck gewonnen, dass dort mehr an die Touristen, als an die Menschen, die hier wohnen gedacht wird. Letztes Beispiel dieses (falschen) Weges sind ja wohl die blödsinnigen Palmen und weitere, in Aussicht gestellte Bepflanzungen.

    0

    0
    Antworten