Danke, Furky!

Abschiedsfeier für Jana Furková am Freitag

image_pdfimage_print

2006_Porträt_FotoHeck_fehlt hohe AuflögungWasserburg – Jana Furková verlässt nach sieben Jahren Wasserburg, kehrt zurück in ihre slowakische Heimat. „Wir sagen vielen, vielen Dank, Furky, für Deinen immer mehr als hundertprozentigen Einsatz für den Wasserburger Basketball!“, so Abteilungsleiterin Gaby Brei im Namen der gesamten Abteilung, aller Spieler und Fans: „Es wird sehr schwer werden, dich zu ersetzen!“

Gelegenheit sich noch persönlich von Jana Furková zu verabschieden, gibt es am Freitag, 28. Juni, 14.30 bis 18.30 Uhr, in der Halle des Luitpold-Gymnasiums im Rahmen einer ungezwungenen Party mit Basketball-Spielen für die kleinen und auch großen“ Fans, so hat es sich die 28-jährige Slowakin zu ihrem Abschied gewünscht.

Centerspielerin Jana Furková war mit ihrem Heimatverein Ruzomberok zu einer EuroCup-Partie zu Gast in Wasserburg und damals hat es ihr die Atmosphäre in der Badria-Halle so angetan, dass sie dann 2006 an den Inn wechselte. Seit damals konnte der Publikumsliebling mit großem Kämpferherz mit den Damen I mehrere Deutsche Meisterschaften und Pokalsiege feiern.

Sie bot sich bald als ehrenamtliche Jugendtrainerin an, und das war ein weiterer absoluter Glücksfall für Wasserburg: Seit sechs Jahren – und das auch nach ihrer schweren Knieverletzung – trainierte sie kompetent und engagiert mehrere Jugendteams. „Mir sind meine ‚Schätzchen‘ einfach ans Herz gewachsen und ich wollte sie nicht mehr hergeben“, erklärt „Furky“: „Und es sind immer mehr geworden.“ So hat sie eine komplette Generation von Wasserburger Basketballerinnen geformt. Sie feierte zahlreiche Meisterschaften mit ihren Mädels und brachte viele Auswahlspielerinnen hervor. Darüber hinaus war sie immer mit vollem Engagement dabei, auch außerhalb der Basketball-Halle: Sie bot ihren Teams unterhaltsame und lehrreiche Aktivitäten, wie Trainingslager in der Slowakei, Kino-Besuche, Ausflüge, Bastelnachmittage und vieles, vieles mehr.

„Furky, wir werden Dich hier schmerzlich vermissen und freuen uns, wenn Du uns bald wieder besuchen kommst!“ sind sich Fans und Verantwortliche des Wasserburger Basketballs einig.

Bilder aus Furkys Wasserburger Zeit:

[nggallery id=80]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.