Da geht er hin, der Winter

Am Sonntag kommen die ersten Frühlingsboten - Bis zu 16 Grad möglich

image_pdfimage_print

wetterDas Wochenende bietet wieder alles, was die Wetterpalette so hergeben kann: Schnee, Schneeregen, Regen, Wind, Sturm, kalte und warme Luft. „Im Süden wird es am Sonntag aber auch einen Hauch von Frühling geben, denn im südlichen Bayern und Baden-Württemberg scheint anfangs die Sonne und es wird 14 bis 16 Grad warm“, weiß Dominik Jung von wetter.net. 

„Auch im Rest von Deutschland muss man am Sonntag zwar nicht frieren, es gibt aber viele Wolken und teils starken Dauerregen, Dadurch können auch die Flusspegel wieder merklich ansteigen. Zudem droht besonders im Norden und in der Mitte Sturm. Stellenweise kann es auch in tiefen Lagen schwere Sturmböen um 90 km/h geben“, warnt der Diplom-Meteorologe.

Wetterexperte Jung beantwortet die Frage: „Kommt jetzt der Frühling?“

https://www.youtube.com/watch?v=M5szDmmZJxY

„In der Mitte und im Süden erwartet uns eher ein Kuschelwochenende, im Süden kann man am Sonntag zumindest anfangs viel Sonne und Wärme tanken. Der Start in die neue Woche bringt dann schon wieder eine Wetterwende. Aus Norden wird es kühler, dann fällt stellenweise bis in tiefe Lagen wieder Schneeregen. Im Süden ist es bei anfangs 13 bis 15 Grad nochmal frühlingshaft. Zum Abend sinkt dann auch dort die Schneefallgrenze ab.“

Jung weiter: „Insgesamt erwartet uns dann eine sehr wechselhafte und unbeständige letzte Februarwoche und damit auch letzte Woche des meteorologischen Winters. Am 1. März beginnt für die Wetterfrösche dann nämlich schon der Frühling. Wirklich angekommen ist der Winter bei uns in diesem Jahr aber nicht. Es war durchweg zu mild und zeitweise ziemlich stürmisch.“

 

So entwickeln sich die Höchstwerte der kommenden Tage:

Samstag: 5 bis 12 Grad

Sonntag: 10 bis 16 Grad

Montag: 7 bis 15 Grad

Dienstag: 5 bis 9 Grad

Mittwoch: 5 bis 10 Grad

Donnerstag: 7 bis 11 Grad

Freitag: 7 bis 12 Grad

Samstag: 6 bis 10 Grad

Sonntag: 6 bis 10 Grad

„Es ist nicht Winter, aber auch nicht Frühling. Es herrscht durchweg nass-kaltes, windiges und regnerisches Schmuddelwetter. Aufpassen: Das Wetter ist ideal um sich eine Erkältung einzufangen“. so Wetterexperte Jung.

Bis Anfang März werden uns immer wieder Tiefdruckgebiete mit Regen und Wind streifen. Dabei wird es mal etwas milder, mal wieder etwas kälter. In den Mittelgebirgen kann daher zwischendurch immer mal wieder etwas Schnee fallen, der aber rasch wieder abtauen wird.

 

Eine durchgreifende Erwärmung auf Werte zwischen 15 und 20 Grad ist aktuell noch nicht in Sicht. Frühlingsfreunde müssen sich also noch etwas gedulden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.