Cup der guten Hoffnung geht an die AOK!

Schönes Turnier gestern in Wasserburg für den Betreuungshof Rottmoos

image_pdfimage_print

0Eine Riesengaudi war’s und sehr spannend und zudem auch noch für einen guten Zweck. Das große Wasserburger Fußball-Turnier um den Cup der guten Hoffnung“ endete mit einem Golden Goal durch Jochen Bauer und dem umjubelten Sieg für die AOK. Ausgerechnet gegen wen im Finale? Ja genau, gegen das Team von uns, der Wasserburger Stimme! Platz zwei – erobert durch unsere zwei jungen Damen und deren Treffer im Halbfinale gegen die starke Auswahl des Stechl-Kellers: Hansi Leupoldt und Isi Deibl (Foto) von unserem WS-Team trafen im hochspannenden Kampf um den Einzug ins Finale. Und weil die beiden 17-Jährigen zudem Mädels sind, zählten die Treffer laut Turnierregel auch noch doppelt. Unsere Bilder des Sportabends …

Fotos: Renate Drax

1

Herzliche Gratulation an dieser Stelle noch einmal an den glücklich jubelnden Sieger, die AOK – vom Finalgegner – von uns, der Wasserburger Stimme.

2

Der große Bauer, ja klar, der macht stark: Hansi Leupoldt (genannt Hans – links im Bild) und Isi Deibl kickten unser Team ins Finale!

… das von der Privatmolkerei Bauer ausgerichtet worden war – als Verlierer vom letzten Jahr. Die Nachfolge sozusagen diesbezüglich tritt nun die Stadtsparkasse Wasserburg an, die als Träger der roten Turnier-Laterne 2016 der Ausrichter des sportlichen Benefiz-Events sein wird.

Der Erlös des Turniers kommt übrigens diesmal dem Betreuungshof Rottmoos zugute!

Beim Turnier nahmen acht Teams in zwei Gruppen teil, wobei in nur acht Minuten gezeigt werden musste, was man fußballerisch so als kurzfristig zusammengestelltes Team alles drauf hat. Gruppen-Erster wurden die Lehrer vom Gymnasium um Trainerin und Sportlehrerin Frau Schrön und die Mannschaft der Wasserburger Stimme um ‚Coach‘ und Redakteurin Renate Drax.

Die Halbfinals wurden über Kreuz gegen die Zweitplazierten gespielt – die Lehrer gegen die AOK, das WS-Team gegen den Stechl-Keller.

7

Ein Jahr lang dürfen sie den Pokal behalten: Der Wasserburger Cup der guten Hoffnung ging gestern an die AOK. Überreicht durch Wasserburgs Sportreferent Markus Bauer.

4

Unser Team WS – die Vertreter der Pressesprecher – freute sich sehr über den Turnier-Vizetitel. Stehend von links Michi Mayer, Pat Lerch, Andi Niggl, Georg Huber und Sebi Drax. Vorne von links Benedikt Inninger, Hansi Leupoldt, Isi Deibl und Flo Moser.

Während sich – siehe oben – die Medienwelt klar mit 4:1 gegen die Gastronomie durchsetzte (Thommy Mayer schoss den Ehrentreffer für das Fichter-Team Stechl), mussten die Lehrer gegen die AOK als Titelverteidiger ins ‚Elfmeterschießen‘. Obwohl Sportlehrer Rudi Kreiner im Tor der Luitpoldianer alles gab, hatte das Versicherungs-Ensemble der Gesundheitskasse am Ende öfter getroffen und durfte singen: Fiiiinaaaalleee!

5

Eine starke Partie bot der junge Alex im Stechl-Keller-Team gegen die Lehrer des Gymnasiums – hier der Lehrer für Geschichte und Sozialkunde sportlich reaktionsschnell, Manfred Fischl.

Sowohl der Ausrichter, die Privatmolkerei Bauer und das Team Hexx – zusammengesetzt aus Spexx und Herrenhaus mussten sich mit Mittelfeld-Plätzen zufrieden geben.

Die Stadtwerke im Ensemble mit der Wasserburger Stadtverwaltung freuten sich am Ende sehr, dass die Stadtsparkasse im Spiel um den letzten Platz verlor – und dafür selbigen gewann … Ebenfalls siehe oben.

Die Siegerehrung nahm Stadtrat und Sportreferent Markus Bauer vor, bevor man sich dann noch in gemütlicher Runde bis in die Nacht am Sportplatz zusammensetzte …

Hier unsere Bilder eines schönen Benefizabends des Sports in Wasserburg …

 

[FinalTilesGallery id=’347′]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.