Café Central gerettet!

Stadtrat und Central-Fan Markus Bauer und drei Mitarbeiter übernehmen

image_pdfimage_print

Foto 1Das ist die Meldung des Monats für die Altstadt: Das Kult-Café Central im Herzen Wasserburgs, das vor dem Aus stand und für dessen Erhalt die Wasserburger Stimme über 1000 Unterschriften sammelte, ist gerettet. Markus Bauer, Kathi Heinrich, Andrea „Drella“ Bauerfeind-Christandl und Albin Beschta übernehmen ab 1. Mai die Geschäfte. Das bestätigte soeben Markus Bauer: „Der Mietvertrag ist ausgehandelt und wird die Tage unterschrieben. Wir machen weiter!“

Es war die Hiobsbotschaft des Sommers 2014: „Das Café Central im Herzen der Stadt schließt voraussichtlich Ende April 2015 seine Pforten. Der Pachtvertrag läuft aus und der Verpächter will ihn nicht mehr verlängern”, sagte am 22. Juli Bernhard „Benzer” Tröstl, der Wirt vom Central, zur Wasserburger Stimme. Er löste damit eine Welle der Solidarität für das altehrwürdige Kult-Café aus. Fast 2000 Unterschriften aus aller Herren Länder trudelten daraufhin für den Erhalt der beliebten Kneipe in der Herrengasse ein – tausend davon online über die Wasserburger Stimme.

Der Grund für die Schließung lag vor allem in der Verschärfung des Raucher-Gesetzes. Seitdem im Café nicht mehr geraucht werden durfte, verlagerte sich vieles in den Innenhof. Die Anwohner waren und sind dadurch natürlich mehr gestört als zuvor. Der Verpächter hatte mit einem ständigen Mieterwechsel in dem Gebäudekomplex zu kämpfen.
„Deshalb bitten wir jetzt auch vor allem die Gäste am Wochenende um sehr viel Rücksichtnahme“, sagt „Drella“. „Der Betrieb läuft auf Probe. Wir müssen echt dafür sorgen, dass die Anwohner möglichst wenig gestört werden.“

Und das will man auch mit neuen Öffnungszeiten erreichen. Unter der Woche ist um 24 Uhr Schluss, am Freitag und Samstag um 1.30 Uhr. Dafür wird es auch tagsüber wieder Betrieb geben. „Wir haben wieder ein Frühstücksangebot“, so Markus Bauer. Voraussichtlich dienstags wird’s einen Ruhetag geben. Einig sind sich die vier „Centraler“ über ihr gemeinsames Motto: „Back to the roots“, das „Drella“ noch lächelnd um eines ergänzt: „Kaffee und Bier, das sind wir.“ BS

 

Lesen Sie auch:

Über 100 Unterschriften …

Aktion startet: Rettet das Central!

Central vor dem Aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu „Café Central gerettet!

  1. Das ist ja mal eine tolle Nachricht.
    Das „alte Team“.
    Ich freue mich sehr und hoffe Euch bald alle wieder zu sehen.
    Viel Glück für den Start.
    Herzliche Grüße aus Düsseldorf
    Nicole Trotier

    0

    0
    Antworten
  2. Freut mich sehr…..

    0

    0
    Antworten
    1. Was sind das für Leute, denen es nicht gefällt, dass jemand sich freut?

      0

      0
      Antworten
  3. Wie Ruhetag??? Wat soll der Quatsch… aber schön dass es jetzt offiziell is..

    0

    0
    Antworten
  4. Maximiliane Schulz

    Hoffentlich gibt’s weiter Fussball

    0

    0
    Antworten