Buntes Programm mit Königin

Morgen ist wieder Milchtag in der Milchmetropole am Inn - Neue Milchkönigin dabei

image_pdfimage_print

milchtagWasserburg kürt eine echte Königin: Am morgigen Mittwoch findet in der Stadt die Wahl zur Milchkönigin statt – der optimale Rahmen für den 4. Wasserburger Milchtag. Nachdem die Veranstaltung schon im vergangenen Jahr gut besucht war, steht dieser Erlebnistag auch heuer wieder bei jedem Wetter auf dem Programm. Fachleute von sechs ansässigen milchverarbeitenden Betrieben geben Informationen, Kostproben und Wissenswertes rund um die Milch aus erster Hand. Der Milchtag mit buntem Programm lockt von 10 bis 17 Uhr die Besucher in die Altstadt Wasserburgs.

Sollte das Aprilwetter weiter so launisch sein, ist das kein Problem: Die Veranstalter stellen in der Frauengasse Zelte auf. Deshalb findet das Event bei jedem Wetter statt.

Auf alle Besucher warten zahlreiche Milchprodukte von den Firmen Molkerei Meggle, Alpenhain Käsespezialitäten, Milchwerk Jäger, MVS Milchvermarktungs-GmbH,Wasserburger Bio-Käsemanufaktur und Molkerei Bauer, die gerne probiert werden dürfen. Hannah Dompke, Marketing Assistentin der Privatmolkerei Bauer: „Wegen der Wahl zur Milchkönigin werden weitaus mehr zusätzliche Vertreter vor Ort sein als im letzten Jahr”

Außerdem bietet die Molkerei Bauer als offizieller Veranstalter ein buntes Showprogramm für Jung und Alt. Für die kleinen Besucher werden verschiedene Kinderspiele und das beliebte Kinderschminken vorbereitet. Außerdem können während des gesamten Tages an einem Glücksrad Sachpreise gewonnen werden, die die Teilnehmer zur Verfügung stellen. Die Einnahmen aus dieser Aktion werden nach Absprache an einen karitativen Zweck gespendet. Für das leibliche Wohl sorgt in diesem Jahr die Kantine der Privatmolkerei Bauer mit einem eigenen Stand.

Die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft organisiert das Programm rund um die Wahl zur Bayerischen Milchkönigin und Milchprinzessin. „Nach der Wahl, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, werden sich die neuen Hoheiten erstmals persönlich den Molkereien vorstellen.” erzählt Hannah Dompk. Zum Abschluss spielen die Alphornbläser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.