Wenn Seelen heimatlos werden: Der Krieg in Syrien

Vortrag beim Heimatverein: Vorsitzender Peter Rink spricht über politische Lage

image_pdfimage_print

heimatverein„Der Nahe Osten aus den Fugen – wenn Seelen heimatlos werden“ – unter diesem Titel steht der nächste Vortrag beim Heimatverein Wasserburg. Er findet am Montag, 1. Februar, um 19.30 Uhr im Sparkassensaal in der Rosenheimer Straße 2 statt. Referent ist der Vorsitzende des Heimatvereins, Peter Rink. Er will der Frage nachspüren, wie es zum Bürgerkrieg in Syrien und anderen Ländern der arabischen Welt kommen konnte und welche Voraussetzungen notwendig sein werden, in der Region Frieden zu schließen.

Peter Rink hat in seiner beruflichen Laufbahn acht Jahre in Ägypten und sechs Jahre im Libanon gelebt, außerdem hat er Syrien wiederholt bereist. Aufgrund dieser langjährigen Erfahrungen ist Rink ein profunder Kenner der politischen Lage in den Ländern der Levante.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Wenn Seelen heimatlos werden: Der Krieg in Syrien

  1. Gerne möchte ich mir diesen Vortrag anhören. Als eine Person, die acht Jahre in Syrien gearbeitet und gelebt hat, das Land, die Leute und die Sprache kennt, und noch heute persönliche Freunde in Syrien hat, interessiert es mich schon sehr, aus welcher Sicht der „Bürgerkrieg“ in Syrien, sein Beginn und dessen Entwicklung, in den Augen Außenstehender gesehen wird.

    0

    0
    Antworten