Bläd glaffa: Der Maibaum ist weg

Von unbekannten „Dieben" gestohlen, bevor er Attel erreichte

image_pdfimage_print

Maibaum_kDas ging schneller, als es den Verantwortlichen in der Stiftung Attl lieb war: Der Maibaum, der in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung am 1. Mai aufgestellt werden soll, wurde gestohlen – noch bevor er überhaupt das Stiftungsgelände erreichte. Mitarbeiter und Beschäftigte aus Attl hatten die 26,5 Meter lange Fichte bereits vor einer Woche im Bezirksforst nahe Koblberg geschlagen und von der Rinde befreit. Da der Transport aus organisatorischen Gründen nicht gleich erfolgen konnte, wurde der Baum am Waldrand nahe der Bundesstraße 15 abgelegt.

Als ihn Mitarbeiter des Attler Hofs nun abholen wollten, bemerkten sie den dreisten Diebstahl. Bislang haben sich die Maibaumdiebe noch nicht gemeldet, sodass der derzeitige Verbleib des Attler Maibaums noch unklar ist.

Bild: 26,5 Meter misst der stolze Maibaum, den Mitarbeiter und Beschäftigte der Stiftung Attl gefällt haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.