Bilder gegen die Verschwendung

Außergewöhnliches Projekt in Zusammenarbeit mit dem „Herrenhaus"

image_pdfimage_print

1820GR_startnextWasserburg – Foto-Künstler, Kreativteam, freie Fotografen im wahrsten Sinne, festes Kollektiv – in eine Schublade werden sie vermutlich niemals passen. Sie verbindet eine besondere Arbeits-Philosophie, ein besonderer Stil, eine besondere Einstellung zu dem, was sie tagtäglich tun. „augustundjuli“, das sind Julia Hildebrand und Ingolf Hatz. Sie – studierte experimentelle Fotografie an der Hochschule München. Er – Photographic Studies an der School of Communication Arts Minneapolis. Jetzt haben sie ein neues Projekt und dabei spielt das „Herrenhaus“ in Wasserburg eine Rolle …

Das aktuelle Projekt von „augustundjuli“ beschäftigt sich mit der Verschwendung von Lebensmitteln.
Die beiden Fotografen Julia Hildebrand und Ingolf Hatz haben hierzu ein besonderes Bildkonzept entwickelt, das jetzt in einem außergewöhnlichen Kunstbuch vollendet werden soll.

Durchschnittlich wirft jeder Bürger in Deutschland 81,6 kg Lebensmittel in die Tonne. „augustundjuli“
wollen diese Zahl in ästethisch anspruchsvollen Fotografien visualisieren. Die Idee: Jedes Bild steht stellvertretend für ein Gericht. Die fotografierten Lebensmittel werden gewogen und in Seidenstrümpfe verpackt. Alle Motive zusammen sind 81,6 kg schwer.

Um ihr Projekt sinnlich erfahrbar zu machen haben die beiden Künstler Chefkoch Mike Oehlke vom Restaurant Herrenhaus gebeten alle Motive in Rezepte zu interpretieren. augustundjuli werden ihm dabei in der Küche fotografisch über die Schulter schauen. Das gesamte Projekt wird in einem hochwertigen Fotobuch zusammengefasst. Um den aufwendigen Druck des Kunstbuches zu finanzieren haben die Beiden ein Crowdfunding-Projekt gestartet und freuen sich auf zahlreiche Fans und Unterstützer. Das Projekt ist unter folgendem Link zu erreichen:

https://www.startnext.com/81-6kg
Am Freitag, 24. April, 19 Uhr, findet im Restaurant Herrenhaus zu diesem Thema ein Projektabend
Mike Oehlkestatt. Die Gäste können bei einem kleinen Getränk eine Auswahl der Kunstfotos und erste Interpretationen der Gerichte kennenlernen. Im persönlichen Gespräch mit Julia, Ingolf, Maria und Mike (Foto) vom Herrenhaus besteht die Möglichkeit, mehr über ihre Ideen und Philosophien zu erfahren. Aus räumlichen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt und eine kurze Voranmeldung willkommen.
Außerdem zeigen „augustundjuli“, vertreten durch die Galerie german-fine-arts.com aktuell die ersten 25,637 kg in einer Ausstellung die online zu sehen ist:

http://www.german-fine-arts.com/81_6.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.