Besinnliches vom alten Wachturm

Ein Abend mit den Wasserburger Turmbläsern in luftiger Höhe

image_pdfimage_print

P1040070Sie haben einen ganz besonderen Blick auf den Wasserburger Christkindlmarkt: Die Turmbläser der Stadtkapelle, die alle Jahre für besinnliche Stimmung rund um das Rathaus und die Frauenkirche sorgen. Unsere Reporterin war gestern in luftiger Höhe mit dabei. Ein Spaziergang durch die Wasserburger Geschichte in 65 Metern Höhe …

Für Martin Zwiefelhofer, Georg Machl (Mitte) und ihre Kollegen von der Stadtkapelle heißt es alle Jahre wieder: Hoch hinaus für den Christkindlmarkt! An allen Adventswochenenden sind die Turmbläser in verschiedenen Besetzungen mit dabei und geben eine Stunden lang besinnliche Weisen zum besten – und das bei fast jedem Wetter. „In den rund 20 Jahren, in denen ich jetzt dabei bin, mussten wir nur ein einziges Mal unverrichteter Dinge vom Turm wieder absteigen. Es war so kalt, dass uns oben auf dem Turm die Ventile eingefroren sind“, weiß Georg Machl.

Für Musiker mit Höhenangst ist die Turmbläserei übrigens eher schwierig. „Wir haben schon den einen oder anderen, dem nicht ganz wohl ist da oben. Der darf sich dann halt ein bisschen weiter nach hinten stellen“, sagt Martin Zwiefelhofer, Ausbildungsleiter bei der Stadtkapelle.

P1040133Der Turm der Wasserburger Frauenkirche, auf dem die Turmbläser alle Jahre spielen, ist übrigens kein Kirchturm. Bei dem angebauten, 65 Meter hohen Gemäuer handelt es sich um den ehemaligen Wachturm – deswegen das Stadtwappen mit dem Löwen am Turm. Das Obergeschoss beherbergt die Wohnung des städtischen Türmers (Foto), im Erdgeschoss diente der Turm den Auflegern als Wachlokal, von dem aus sie ihrem „Nebenamt“, nämlich nachts die Zeit auszurufen, nachzugehen hatten.

Die Turmbläser sind nochmals kommenden Sonntag und am Dienstag vor Heiligabend jeweils von 17.30 bis 18.30 zu hören.

 

Der Blick vom Turm aus auf den Christkindlmarkt: Fotos: Angela Sanftl

P1040080

 

[FinalTilesGallery id=’169′]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.