Bei Festnahme: Polizisten am Kopf getroffen

Nach einem Familienstreit in Wasserburg - Arrestzelle und Strafanzeige

image_pdfimage_print

BlaulichtWasserburg – Ein Polizeibeamter wurde am Kopf getroffen – und auch der Festgenommene erlitt leichte Verletzungen. So steht es im aktuellen Polizeibericht aus Wasserburg über eine Auseinandersetzung nach einem Familienstreit am Samstagnachmittag. Eine Streifenbesatzung der Polizei war in die Innwerkstraße gerufen worden. Ein 35-jähriger, alkoholisierter Mann hatte Einlass in das Haus seines Bruders gefordert, der ihm jedoch verwehrt wurde. Zunächst befolgte der Mann einen gegen ihn – von der Polizei – ausgesprochenen  „Platzverweis“, allerdings kehrte er nach kurzer Zeit wieder zum Anwesen zurück …

… und der Vorfall wiederholte sich. Dabei wurde die Haustüre beschädigt.

Laut Polizei wurde der Mann festgenommen und als man sich auf den Weg zur Dienststelle machen wollte, kam es noch einmal zu einem Wortwechsel zwischen den anwesenden Personen, woraufhin der 35-Jährige laut Polizei  „ausrastete“, sich losreißen wollte und gegen die Beamten trat. Ein Polizeibeamter wurde dabei am Kopf getroffen.

Auf dem Weg zur Dienststelle und in der Arrestzelle sei es zu weiteren Widerstandshandlungen und wüsten Beleidigungen gegen die Polizei gekommen, heißt es weiter.

Letztendlich habe sowohl der Beamte, als auch der Beschuldigte leichte Verletzungen erlitten.

Gegen den Mann wurde von der Polizei Strafanzeige erstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.