Beflaggung am 20. Juli in Oberbayern

Erinnerung an den Jahrestag des Attentats auf Hitler im Jahr 1944

image_pdfimage_print

Am Montag, 20. Juli werden in Erinnerung an den Jahrestag des Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944 und in Gedenken an den Widerstand gegen das NS-Regime alle staatlichen Dienstgebäude in Bayern beflaggt. Auch den Kommunen und sonstigen Körperschaften des öffentlichen Rechts wird empfohlen, entsprechend zu verfahren.

Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Zugang zum Führerhauptquartier hatte, versuchte am 20. Juli 1944 Hitler mit Hilfe einer Bombe umzubringen. Das Attentat missglückte, Hitler blieb unverletzt und Stauffenberg wurde noch am selben Tag standrechtlich erschossen. Zahlreiche andere Widerständler aus seinem Kreis, darunter auch sein Bruder Berthold, wurden in den folgenden Monaten hingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.