Basketball: Spitzenspiel in Saarlouis

Wasserburger am Sonntag zu Gast beim Tabellenzweiten

image_pdfimage_print

wernthalerSaarlouis gegen den TSV Wasserburg – diese Begegnung war in den letzten zehn Jahren schon sehr oft das Spitzenspiel im deutschen Damenbasketball und auch die Partie am Sonntag um 15 Uhr zwischen den Saarlouis Royals und dem TSV Wasserburg hat dieses Prädikat absolut verdient: Der ungeschlagenen Spitzenreiter aus Bayern ist zu Gast beim Tabellenzweiten im Saarland.

Um trotz langer Anreise von über 500 Kilometern optimal auf das Spiel vorbereitet zu sein, reisen die Wasserburger Damen schon am Samstag an. Für Bastian Wernthaler ist so garantiert, dass seine Mannschaft von Beginn an frisch in diese wichtige Standortbestimmung gehen kann. „Der geschätzte Kollege Spandauw verfolgt seit Jahren ein klares Konzept. Ich erwarte ein tolles Spiel mit zwei Teams, die eine gute Spielanlage haben“, so der Wasserburger Head-Coach (Foto, links): „Die große Qualität unserer Mannschaft ist, dass wir jeden Tag extrem hart trainieren und die härteste Verteidigung der Liga spielen. Wenn wir diese Defense und Intensität aufs Parkett bekommen, werden wir gewinnen.“

Dabei kann Wernthaler auf seine komplette Truppe zählen, denn wie auch meist in dieser Saison schon, in der die Wasserburgerinnen von großen Verletzungen verschont geblieben sind, sind alle Spielerinnen fit. Anders erging es da bisher den Gastgeberinnen, die schon drei schwere Knieverletzungen verkraften mussten.

Die als Ersatz verpflichteten Kellindra Zackery (kam aus Marburg) und Lakeisha Sutton (seit Anfang des Monats im Saarland) haben sich mit 13,2 bzw. 11,0 Punkten pro Spiel als die verhoffte Verstärkung für Topscorerin Kayla Tetschlag (17,1) entpuppt. Verhindern konnten diese drei die überraschende Niederlage gegen Marburg am vergangenen Wochenende aber auch nicht, als Saarlouis erstmals nach sieben Liga-Siegen in Folge wieder ein Spiel verloren geben musste. Trotzdem sind die „Royals“ mit nur drei Niederlagen zusammen mit dem Herner TC die ärgsten Verfolger des amtierenden Deutschen Meisters aus Wasserburg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.