Basketball: Protest durch Stille 

Am Samstag soll Aktion des Wasserburger Fanclubs über die Bühne gehen

image_pdfimage_print

Lions.14-02-23.200Nachdem vor vier Wochen die Aktion „Protest durch Stille“ kurzfristig abgesagt werden musste (wir berichteten), startet der Wasserburger Fanclub der Basketballerinnen, die „Lions“, die Aktion am kommenden Samstag beim Basketballspiel der Damen gegen Halle. Die DBBL (Damen Basketball Bundesliga) hatte Anfang Januar überraschend das bewährte Saison-Eröffnungsturnier (Season Opening) abgeschafft. Für alle Fans des Damen-Basketballs in Deutschland ist das eine herbe Enttäuschung.

„Auch viele Wasserburger Fans waren in den letzten Jahren stets bei diesen schönen Eröffnungsturnieren. Fans aus ganz Deutschland hatten sich getroffen und ausgetauscht. Der Fanclub Wasserburger Lions ruft daher am kommenden Samstag alle Fans in der Badria-Halle auf, sich an dieser Protestaktion gegen diese fanfeindliche Absage zu beteiligen“, so Fanclub-Vorsitzender Wolfgang Tschentscher.

„Die Wasserburger Fans sollen beim Ligaspiel am Samstag gegen Halle die ersten zwei Minuten ganz still sein. Keine Trommeln, keine Ratschen und keinen Beifall für das Spiel, ganz egal wie das Spiel läuft. Zwei Minuten ungewöhnliche Stille.“

Die Aktion sei mit dem Management der Basketballabteilung abgesprochen „und ist keine Aktion gegen unsere Mannschaft. Unser Protest geht nur in Richtung DBBL. Vielleicht überdenken die Verantwortlichen bei der DBBL ihren fanfeindlichen Beschluss. Ähnliche Aktionen waren schon und werden in den nächsten Wochen in weiteren Basketballhallen in Deutschland durchgeführt“, so Tschentscher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Basketball: Protest durch Stille 

  1. Ehrliche Meinung

    Auch wenns um ein paar Wochen verschoben wurde, so ist es noch immer ein „Riesen-Schmarrn“ die eigene Mannschaft als Fanclub bei einem Heimspiel durch „Minuten der Stille“ zu „unterstützen“. Unglaublich! Mir fehlen alle weiteren Worte zu dieser Aktion!

    0

    0
    Antworten
  2. …auch durch Verschieben wird der Schwachsinn nicht besser!
    Was vor 4 Wochen komplett daneben war, ist jetzt immer noch nicht besser. Die Beteiligten ( Traier, Funktionre und Spielerinnen) haben sich gegen das Turnier ausesprochen!
    Kann ein Fanclub einfach mal die Entscheidung der eigenen Mannschaft, des eigenen Vereins akzeptieren?
    Unterstützung durch den Fanclub sieht meiner Meinung nach anders aus, als Boykott durch Stille! KINDERGRTEN!

    0

    0
    Antworten
    1. Dass ein Fanclub sich von einer Mannschaft distanziert und diese ausbuht, kennt man vom Fussball. Hier wird es soweit kommen, dass sich die Mannschaft vom Fanclub distanziert! Was soll der Quatsch?

      0

      0
      Antworten