Basketball: Klassiker im Finale

Wasserburg empfängt am Freitag Saarlouis zu Spiel Eins

image_pdfimage_print

wernthalerWasserburg gegen Saarlouis – ein Klassiker der jüngeren Meisterschaftsgeschichte der  deutschen Damen-Basketball-Bundesliga: Siebenmal schon trafen die beiden Clubs bisher in den Play-Offs aufeinander, drei Mal davon im Finale. Die vierte Endspiel-Serie beginnt moergen am Freitag, 24. April, um 19 Uhr in der Badria-Halle. Die Wasserburger Damen wollen den Heimvorteil nutzen, in der Best-of-Five-Serie mit 1:0 in Führung gehen und so von Beginn an ihrer Favoritenrolle als ungeschlagener Hauptrunden-Meister gerecht werden. Schon am Sonntag geht es dann weiter mit Spiel Zwei in Saarlouis.

„Wir freuen uns sehr auf diese Finalserie“, so Wasserburgs Head-Coach Bastian Wernthaler (Foto): „Ich hätte – und da wird mir Kollege Spandauw wahrscheinlich zustimmen – Saarlouis erst nächste Saison ganz oben und in einem Endspiel erwartet.“ Denn 2012 stiegen die „Royals“ aus dem Saarland in die zweite Liga ab, kamen aber postwendend wieder zurück ins Oberhaus und erreichten als Aufsteiger gleich auch wieder die Play-Offs. Dort schieden sie allerdings in der ersten Runde gegen den späteren Meister Wasserburg aus.

Dem Gegner vom Freitag bescheinigt Wernthaler eine tolle Entwicklung und beschreibt das Team als starkes Kollektiv, das mit den US-Amerikanerinnen Kayla Tetschlag und Kellindra Zackery zwei Spielerinnen habe, die auf den Innenpositionen dagegenhalten können. Vor allem Tetschlag beeindruckt mit durchschnittlich 17,6 Punkten und 9,5 Rebounds und liegt damit in beiden Kategorien in den Top Vier der Liga. Auch in den beiden Hauptrunden-Partien war sie mit 20 bzw. 15 Punkten Topscorerin für Saarlouis, konnte aber das deutliche 92:73 in Wasserburg und die 58:50-Niederlage in der Abwehrschlacht im Saarland auch nicht verhindern.

Der Wasserburger Trainer rechnet auch im ersten Finalspiel mit einem Sieg für seine Mannschaft: „Wir haben gut trainert, alle sind fit und motiviert. Wenn wir unser Spiel aufs Feld bekommen, werden wir gewinnen.“ Das wäre der erste wichtige Schritt auf dem Weg zur Titelverteidigung, zum neunten Meistertitel insgesamt und zum Double 2015.

Wie immer ist am Freitag auch für das leibliche Wohl der Fans bestens gesorgt. Zusätzlich zum Kuchenverkauf am Eingang wartet die „Time-Out“-Bar mit alkoholischen oder alkoholfreien Drinks und Fingerfood auf zahlreiche Genießer. In der Halbzeit gibt es dann ein kleines Gewinnspiel mit Gutscheinen des Waldseilgarten Oberreith.

Für Sonntag bietet der Fanclub Wasserburger Lions eine Fanfahrt zum zweiten Finalspiel nach Saarlouis an: Abfahrt des Buses ist um 6:00 Uhr am Badria. Es werden alle RVO-Haltestellen bis Staudham angefahren.

Anmeldung ist möglich am Freitag in der Badria-Halle am Fanclubstand, per E-Mail an info@wasserburger-lions.de oder telefonisch bei Wolfgang Tschentscher unter 08071 / 8406. Für Fans, die nicht live vor Ort sein können, bietet der Fanclub ab 14:45 Uhr ein „Public Viewing“ in der Badria-Gaststätte „By Enzo“ an.

soa

Termine Play-Off-Fnale gegen die Saarlouis Royals (Modus: Best-of-Five):

Spiel 1:
Freitag, 24.04.2015, 19:00 Uhr (Wasserburg, Badria)

Spiel 2:
Sonntag, 26.04.2015, 15:00 Uhr (Stadtgartenhalle, Saarlouis)

Spiel 3:
Mittwoch, 29.04.2015, 19:00 (Wasserburg, Badria)

Spiel 4 (wenn nötig):
Freitag, 01.05.2015, 20:00 (Stadtgartenhalle, Saarlouis)

Spiel 5 (wenn nötig):
Sonntag, 03.05.2015, 16:00 (Wasserburg, Badria)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.