Bankangestellte „rettet“ ältere Dame

Betrüger am Telefon wollte 2000 Euro von Wasserburgerin (87)

image_pdfimage_print

Wasserburg – Einen großen Geldbetrag habe sie gewonnen – so wurde es einer 87-Jährigen aus Wasserburg am Telefon erzählt. Dafür sollte sie Geld abheben. Die Sparkassen-Angestellte am Schalter wurde aber zum Glück misstrauisch. Wie sich herausstellte, hatte ein hochdeutsch sprechender Mann der Bankkundin daheim am Telefon vorgegaukelt, dass sie einen größeren Geldbetrag gewonnen habe. Jetzt müsse sie nur noch zu ihrer Bank gehen und 2000 € holen. Danach würde sie erfahren, wie die Übergabemodalitäten des Gewinnes aussehen würden.

Erfreut über diese Mitteilung marschierte die ältere Dame sofort los und wollte das Geld abheben. Der Sparkassen-Angestellten war bekannt, dass die Geschädigte schon früher Opfer von Betrügereien werden sollte.

Aus diesem Grund wurde mit Einverständnis die Polizei von dem vermeintlichen Gewinn und den mysteriösen Umständen für die notwendige Vorauszahlung in Kenntnis gesetzt. Als die Geschädigte und ein Polizeibeamter in die Wohnung kamen, erfolgte auch schon der nächste Anruf. Das Geld hätte vermutlich bei einer anderen Bank bar einbezahlt und überwiesen werden sollen – dann wäre es weg gewesen, zu einer Gewinnauszahlung wäre es jedoch nie gekommen. Diese Betrugsmasche zielt auf ältere und leichtgläubige Personen ab – sie wird aktuell deutschlandweit praktiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.