Auszeichnung für Mut, Tatkraft, visionäres Denken

... im Schuhfachhandel: Josef Sax aus Haag in Frankfurt mit Preis geehrt

image_pdfimage_print

SaxHaag/Wasserburg – Die Achtung vor der Tradition und der Wille zum Fortschritt: Um diese Grundsätze noch mehr zu fördern, hat die Handelskooperation ANWR GROUP erstmals den August-Blanke-Preis unter den über 1.500 Mitgliedern der Genossenschaft ausgeschrieben. Belohnt werden innovative Ideen und Konzepte im Schuhfachhandel. Einer der Preisträger ist Josef Sax aus Haag mit seinem dortigen Stammgeschäft und seiner Filiale in Wasserburg! Er möchte die moderne Technik …

… der Tablet-Computer in seinen Fachgeschäften einsetzen, um für die Kunden das passende Angebot, den richtigen Stil und kompetente Beratung bieten zu können. Er nahm den Preis beim Gala-Abend im Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengartens entgegen.

Unser Foto oben zeigt Josef Sax gemeinsam mit seiner Frau Gabi und den Kindern bei der Preisverleihung in Frankfurt.

Mitten in der Wasserburger Altstadt liegt auch das Schuhgeschäft von Josef und Gabi Sax – die Filiale des über 80 Jahre alten Stammgeschäfts im nahe gelegenen Haag wurde 2009 eröffnet. Auf eine Verkaufsfläche von gut 240 Quadratmeter kommen beide Läden, die ergänzende Lagerfläche reicht an diese Größe knapp heran. Ein gutes Sortiment an Damen- und Herrenschuhen, in Haag auch Kinderschuhe, findet dort dennoch optimal Platz. Das zwölfköpfige Team ist bei Beratung, Verkauf und Service engagiert bei der Sache.

Die Moderatorin der Preisverleihung im Gesellschaftshaus des Palmengartens in Frankfurt, Amelie Fried, und der Initiator des Preises, Günter Althaus, Vorstandsvorsitzender der ANWR GROUP.

Die bekannte Moderatorin der Preisverleihung im Gesellschaftshaus des Palmengartens in Frankfurt, Amelie Fried, und der Initiator des Preises, Günter Althaus, Vorstandsvorsitzender der ANWR GROUP.

„Klein, aber wendig und auf keinen Fall langweilig“, so beschreibt Josef Sax das Geschäftsmodell für das Familienunternehmen, das er in der dritten Generation führt. Das berufliche Rüstzeug hat der 42-Jährige bei den Handelsunternehmen Salamander und GAP gesammelt. Konzentration auf das Wesentliche ist – den räumlichen Bedingungen geschuldet – eine Devise: Mit zwölf Straßenschuhmarken für Damen und Herren deckt Josef Sax die Ansprüche seiner Kunden optimal ab.

Die Kundenwünsche trifft er nicht dabei nur bei der Ware, sondern auch mit seinem Service und vielen kleinen Aufmerksamkeiten – vom Scanner für Kinderfüße über den Kaffee im Laden, einen Reinigungs- und Pflegeservice oder das Anpassen der Schuhe bis hin zu exklusiven Veranstaltungen in den Läden. Alle Aktionen sollen dem Kunden das Gefühl geben, bei Sax gut aufgehoben zu sein. Seine speziell geschulten Mitarbeiter gehen mit einer individuellen Modeberatung gezielt auf die Bedürfnisse der Kunden ein. Ob über den eigenen Online-Shop oder in den Geschäften, Beratung und Service werden stets großgeschrieben. Multi-Channel – Angebot und Service über viele Kanäle.

Monatlich Neues aus Italien

Einen besonderen Akzent im Sortiment setzen Josef und Gabi Sax jeden Monat aufs Neue durch hochaktuelle Schuhe, Taschen und Tücher aus Italien. Beide fahren selbst regelmäßig nach Bologna und kommen von dort mit der neuesten Ware aus der Pronto-Moda-Kollektion zurück. Die Geschäfte zeigen sich dadurch immer wieder mit neuen und farbigen Nuancen, das Warenbild entwickelt sich über das ganze Jahr weiter und setzt sich darüber hinaus auch vom vielerorts anzutreffenden Einheitsangebot ab.

August-Blanke-Preis für die SAX-App

Beratung und Service spielen auch eine wichtige Rolle bei der Idee, die Josef Sax für den August-Blanke-Preis der ANWR GROUP einreichte und für die er die Auszeichnung in der Kategorie „Förderungswürdige Idee“ gewann: die SAX-App. Mit seinem Konzept einer App möchte Josef Sax die Beratungskompetenz seines Teams weiter steigern und bei den Kunden den Eindruck eines modernen Fachgeschäfts, das die Möglichkeiten der Zeit nutzt, unterstreichen.
Die SAX-App – über einen Tablet-Computer zu bedienen – ist das geeignete Mittel für Mitarbeiter und Kunden, die sich mit wenigen Klicks den zum Outfit passenden Schuhen im Sortiment annähern möchten.

Harmonieren Farbe, Form und Absatzhöhe mit der vorhandenen Kleidung, ist der Schuh im einen oder im anderen Fachgeschäft auf Lager? Die SAX-App bildet nicht nur den Lagerbestand an Schuhen und Taschen komplett ab, Farben, Formen und Trends in der Oberbekleidung sind auch mit Bildern in die Anwendung integriert.
Der Vorsitzende der Jury und Laudator Professor Jörg Funder, Leiter des Studiengangs Handelsmanagement der Fachhochschule Worms, unterstrich die Bedeutung dieser Idee für die Zukunft des Schuhhandels.
www.sax-schuhe.de

Zu August Blanke (1883–1948) 

August Blanke war Mitbegründer und erster geschäftsführender Vorstand der Nord-West-Schuhwaren-Einkaufsgenossenschaft und führte sie zu einer der großen Einkaufsvereinigungen Deutschlands. So hat er auch den Grundstein für die heutige ANWR GROUP gelegt.
Schon früh, in der Enge der väterlichen Schuhwerkstatt, hatte er erkannt, dass sich der traditionelle deutsche Schuhwarenhandel grundlegend würde verändern müssen, wenn er in der Welt von morgen Bestand haben wollte.

Dabei war Blanke offen und mutig genug, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken – und fand mit der Gründung der Nord-West im Jahr 1919 in Hamburg den praktischen Weg, seine Vision einer starken Gemeinschaft in die Wirklichkeit umzusetzen. Und das allen Widerständen zum Trotz. Hier offenbarte sich eine weitere entscheidende Stärke, über die August Blanke verfügte: Er dachte nicht nur visionär – sondern besaß auch die nötige Tatkraft, Zähigkeit und das Durchsetzungsvermögen, ohne die aus einer Vision nie Wirklichkeit wird.

Blanke war Initiator, Motor und die mitreißende Kraft bei der Gründung und während der ersten 30 Jahre der Nord-West. Er hat damit auch den Schritt vom Ich zum Wir getan und es verstanden, das Wir als eine Gemeinschaft aufzubauen, die unter Wahrung der Selbstständigkeit des Einzelnen die Kraft der Vielheit in sich vereint.

„ZWEI SÄULEN TRAGEN GLEICHGEWICHTIG DAS GEBÄUDE EINES VERBANDES – ACHTUNG VOR DER TRADITION UND UNBÄNDIGER WILLE ZUM FORTSCHRITT.“ August Blanke (1883–1948)

Die ANWR GROUP

Sie legt mit ihrem Handeln die Basis für den Erfolg von national und international tätigen Kooperationssystemen für den selbstständigen Einzel- und den Großhandel.
Die Integration von Prozessen, die Hersteller und Handel effizient vernetzen, die Bereitstellung von Plattformen, über die sich der Handel professionell und langfristig erfolgreich entwickeln kann, die Entwicklung leistungsfähiger Informationstechnologien und der Aufbau von Strukturen, die Innovationen den Weg bereiten, sind nur einige Aufgaben der ANWR GROUP.
Mit diesem Anspruch fördert die ANWR GROUP direkt die Existenz und den Erfolg von mehreren tausend Unternehmen unterschiedlicher Branchen in vielen Ländern Europas.
Die ANWR GROUP finanziert die Warenströme des Handels und reguliert ein Geschäftsvolumen von rund 7,8 Mrd. Euro. Namhafte Handelsorganisationen greifen auf die Finanzdienstleistungen Zentralregulierung, Factoring oder handelsorientierte Zahlverfahren zurück. Auch dadurch leistet die ANWR GROUP einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit und Wettbewerbsstärke von Kooperationssystemen im Handel.
Aufgrund ihrer genossenschaftlichen Tradition fühlt sich die ANWR GROUP der gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet und unterstützt seit Jahrzehnten über ihre ANWR Kinderhilfe soziale Projekte für Kinder und Jugendliche.
www.anwr-group.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.