Ausbildungsstart bei der Sparkasse

Vorstand Peter Schwertberger begrüßt sechs neue Auszubildende

image_pdfimage_print

azubis_kAn zwei Einführungstagen konnten sich die angehenden Bankkaufleute erste Eindrücke über die Sparkasse Wasserburg verschaffen und erhielten von Corinna Helmdach, der Leiterin Aus- und Fortbildung, Informationen über die Ausbildung. Die jungen Erwachsenen haben mit ihrem Berufsziel einen interessanten und anspruchsvollen Beruf gewählt. Auf die Berufsanfänger wartet eine praxisnahe Ausbildung mit vielfältigen Perspektiven.

Die 71 bayerischen Sparkassen gehören auch 2014 zu den attraktivsten Ausbildern in Bayern. Zum Ausbildungsbeginn im September haben rund 1.250 Auszubildende und Studenten ihren Berufsweg in der Sparkasse angetreten. Damit sind nun wieder alle angebotenen Ausbildungsplätze mit motivierten jungen Menschen besetzt, die eine Ausbildung in einem regionalen Kreditinstitut als soliden Karrierestart sehen. Trotz allgemein rückläufiger Bewerberzahlen können die bayerischen Sparkassen so ihre überdurchschnittliche Ausbildungsquote von mehr als 10 Prozent halten.

Je ein Auszubildender kommt in den bayerischen Sparkassen auf zehn Beschäftigte. Insgesamt wurden in den vergangenen 20 Jahren 44.500 junge Menschen ausgebildet. Das zeigt, dass die bayerischen Sparkassen nachhaltig attraktive Ausbilder in den Regionen sind und so die Grundlagen für die auch künftig stabile und moderne finanzwirtschaftliche Versorgung im gesamten Freistaat festigen.

 

azubis

Foto von links: Direktor Peter Schwertberger; Anita Haselbauer, Aus- und Fortbildung; Michael Otter; Paul Zacherl; Niklas Mayer; Sarah Seidl; Julian Braun; Anne-Sophie Lenz; Wolfgang Helmdach, Bereichsleiter Personal; Corinna Helmdach, Leiterin Aus- und Fortbildung und Andreas Bonholzer, Bereichsleiter Vertrieb.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.