Ausbildungsstart bei der Sparkasse

Vorstände Richard Steinbichler und Peter Schwertberger begrüßten acht neue Azubis

image_pdfimage_print

Gruppenfoto Azubis 2015_kkAn zwei Einführungstagen konnten sich die angehenden Bankkaufleute erste Eindrücke über das Haus verschaffen und erhielten von Corinna Helmdach, der Leiterin Aus- und Fortbildung, Informationen über die Ausbildung und die dabei umfassende Unterstützung in der Sparkasse. Die jungen Erwachsenen haben mit ihrem Berufsziel einen interessanten und anspruchsvollen Beruf gewählt. Auf die Berufsanfänger wartet eine praxisnahe Ausbildung mit vielfältigen Perspektiven.

Sparkassen sind gefragte Ausbilder in den Regionen Bayerns. Zum Ausbildungsbeginn am 1. September 2015 stellten die bayerischen Sparkassen 1.150 neue Auszubildende ein. Jedoch zeichnet sich seit einigen Jahren der Trend ab, dass die Zahl der geeigneten Bewerber abnimmt. Ursache dafür sind sowohl der demografische Wandel als auch die ungebrochene Tendenz zur Aufnahme eines Studiums. Die Sparkassen legen daher besonderes Augenmerk auf die attraktive Ausgestaltung der Ausbildung und der Zukunftsperspektiven. Das „trendence Schülerbarometer 2015“ bestätigt: Sparkassen bleiben die beliebtesten Arbeitgeber unter allen Kreditinstituten.

Als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb für 215 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernimmt die Sparkasse Wasserburg eine wichtige Aufgabe in der Region. Sie lebt von der Qualifikation ihrer Mitarbeiter und legt großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung. Die Ausbildung junger Menschen sieht die Sparkasse Wasserburg nicht nur als eigene Zukunftsinvestition, sondern auch als wichtigen Bestandteil gesellschaftlicher Verantwortung für die Region.

Gruppenfoto Azubis 2015

Hinten von links: Dir. Richard Steinbichler; Sabine Hiebl; Katja Haas; Laura Reisner; Jonas Stauß; Corinna Helmdach, Aus- und Fortbildung; Dir. Peter Schwertberger.

Vorne von links: Anita Haselbauer, Aus- und Fortbildung; Elisabeth Höcketstaller; Emely Bauer; Julia Obermaier und Lara Kollmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.