Ausbildung lohnt sich!

Woche der Ausbildung vom 16. bis 20. März der Rosenheimer Arbeitsagentur

image_pdfimage_print

Fachkraft gesucht !„Fachkräfte sind die Basis jedes Unternehmens: Sie sichern die Wettbewerbsfähigkeit und gewährleisten eine hohe Qualität der Arbeitsergebnisse. Doch passende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind immer schwieriger zu finden! Wir wissen um diese Problematik und den Spagat zwischen Suchen und Finden“, so Dr. Nicole Cujai, Leiterin der Rosenheimer Arbeitsagentur. „Daher gibt es vom 16. bis 20. März die Woche der Ausbildung mit einem Sondersprechtag am 18. März.“

Cujai weiter: „Es ist wichtig, frühzeitig in den Nachwuchs zu investieren und selbst auszubilden. In der Woche der Ausbildung werden daher unsere Vermittlungsfachkräfte verstärkt auf die Betriebe zugehen, die noch nicht oder nicht mehr ausbilden. Denn leider müssen wir feststellen, dass so mancher sein Ausbildungsengagement zurückgezogen hat, weil er  – vermeintlich – nicht mehr den oder die passende Bewerber/in bekommt. Firmeninhaber beziehungsweise die Personalverantwortlichen in den Unternehmen werden aber zukünftig ihren Bewerberkreis erweitern müssen, wenn sie nicht an Boden verlieren wollen. Wir werden daher in dieser Aktionswoche einzelnen Unternehmen gezielt Jugendliche vorstellen, die bisher bei vielen durchs Raster gefallen sind, zum Beispiel weil sie mit einem schwachen Zeugnis die Schule verlassen haben, aber dennoch praktische Talente haben. Oder weil sie  – warum auch immer – erst einmal zwei/drei Jahre jobben wollten und sich erst später für eine Ausbildung entschieden haben. Nicht zu vergessen die Studienabbrecher, deren Potential gut genutzt werden kann.“

 

„Die Vorteile einer Ausbildung im eigenen Betrieb liegen auf der Hand“, so die Agenturleiterin. „Wenn Sie eigene Fachkräfte ausbilden, machen Sie sich unabhängig vom Arbeitsmarkt. Sie bleiben wettbewerbsfähig und binden geeignetes Personal langfristig an Ihren Betrieb. Auszubildende leisten bereits während der Ausbildungszeit produktive Arbeit für Sie, und die Übernahme von Auszubildenden schützt vor einer Überalterung Ihrer Belegschaft und garantiert immer wieder „frischen Wind“ in einem Betrieb.“

Seit Mitte Januar gibt es im Agenturbezirk Rosenheim auch eine Ausbildungsakquisiteurin, Maria Harrasser, die in der Woche der Ausbildung ebenfalls Betriebe besuchen  wird. Sie ist unter der Telefonnummer 08024/9047-40 direkt zu erreichen.

Alle Jugendlichen und Eltern aufgepasst: Am Mittwoch, dem 18. März, kann man ohne Anmeldung und ohne Termin direkt zur Berufsberatung gehen. Die Berufsberater/innen stehen ab 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr in der Agentur für Arbeit Rosenheim, Wittelsbacherstr. 57, für Gespräche zur Verfügung. Also ganz einfach hingehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.