Aus Tucholskys Plattenschrank

Lesung mit Grammophon mit Sebastian Hofmüller und Walter Erpf

image_pdfimage_print

Titel PRLesung mit Grammophon mit Sebastian Hofmüller und Walter Erpf findet am Sonntag, 14. Juni, auf Schloss Penzing statt. beginn: 19.30 Uhr. Kurt Tucholsky – der scharfzüngige Gesellschaftskritiker der Weimarer Republik – schrieb geistreich witzige Plattenbesprechungen und war stolzer Grammophonbesitzer und Plattensammler mit exquisitem Geschmack. Als einer der prominentesten Mitarbeiter der eher politisch-literarisch orientierten Zeitschrift „Die Weltbühne veröffentlichte er Schallplatten-Kritiken. Walter Erpf hat einen Teil von Tucholskys Lieblingsplatten zusammengetragen und legt sie auf, der Schauspieler Sebastian Hofmüller liest dazu Tucholskys Texte.

Eintritt frei, Spenden willkommen. Anmeldung erforderlich unter Telefon 089 / 8577149

Foto: Willy Herzig, Titelblatt, Das hat die Welt noch nicht gesehen! Arcadia Verlag GmbH, Berlin, 1924.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.