Auch Nachwuchskräfte schlagen sich tapfer

Drei Wasserburger bei Jugend-Open im Bürgerhaus in Garching

image_pdfimage_print

schach1 Zur 24. Jugend-Open rief der Schachklub aus Garching auf – ins Bürgerhaus der Universitätsstadt im Norden von München – und 304 Schachspieler, darunter auch drei aus Wasserburg,  folgten. Mit der Masse kam die Klasse, so dass in allen Altersklassen die vorderen Plätze hart umkämpft waren. Das siebenrundige Schnellschachturnier an einem Tag forderte auch physisch einiges ab. Der Schachklub Wasserburg trat mit dem Wasserburger Jugendmeister Rudi Kobl (Foto) und den beiden Nachwuchskräften Jona Baumgartner und Fabian Meyer an. Letztere starteten in der U12.

Am Ende Platz zehn für Rudi Kobl in der U16 Klasse!

Die Sieger in den einzelnen Altersklassen mit den Platzierungen der Teilnehmer aus dem Grossraum Rosenheim:

 

U8 52 Teilnehmer(innen)

1. Brian Gan, SK Kolbermoor, 7 Punkte aus 7 Runden (!)

 

U10 78 Teilnehmer(innen)

1. Nicolas Mooser, PSV Dorfen, 6,5

8. Maxwell Gan, SK Kolbermoor, 5

14. Christoph Schachtz, PSV Dorfen, 5

27. Pius Gruber, PSV Dorfen, 4

34. Simon Wagner, PSV Dorfen, 4

39. Sebastian Altmann, PSV Dorfen, 3,5

 

U12 66 Teilnehmer(innen)

1. Tristan Stohl, SK Schwabach 1907, 6

18. Felix Sigmund, PSV Dorfen, 4

50. Jona Baumgartner, SK Wasserburg, 3

57. Fabian Meyer, SK Wasserburg, 2

 

U14 45 Teilnehmer

1. Maximilian Hass, SC Erlangen 48/88, 6

5. Josef Sebastian Ott, SG Traunstein/Traunreut, 5

11. Michael Maillinger, PSV Dorfen, 4,5

16. Max Gilhuber, SK Töging, 4

18. Ivan Speter, PSV Dorfen, 4

33. Anthimas Russakis, PSV Dorfen, 3

 

U14w 12 Teilnehmerinnen

1. Marie Oberhofer, SC Bavaria Regensburg1881, 4,5 Punkte aus 5 Runden

 

U16 29 Teilnehmer(innen)

1. Arshak Ovsepyan, SK Gräfelfing, 6,5 Punkte aus 7 Runden

10. Rudolf Kobl, SK Wasserburg, 4

 

U18 22 Teilnehmer(innen)

1. Johannes Pfadenhauer, TSV Bindlach Aktionäre, 6

 

Das summiert sich zu 304 Teilnehmer(innen). Schach ist ein Breitensport, auch wenn der Bund vor wenigen Tagen die Förderung ersatzlos gestrichen hat: Die Hirnsportler holen ja keine fernsehwirksamen olympischen Medaillen … ärgern sich die Schach-Fachleute.

Die Gruppenschiedsrichter hatten die zahlreichen Partien in mehreren Sälen jederzeit im Griff, das Organisationsteam des SC Garching spulte das Mammutturnier perfekt ab. Hasta la vista Garching am 14. Mai 2015!

 Jona Baumgartner

schach2

Fabian Meyer

schach3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.