Andrea (15): Bin stolz, dass ich hier arbeiten darf

Die erste Woche ist schon geschafft - Unsere Umfrage bei den Azubis

image_pdfimage_print

AVG AljoschaAm heutigen Freitag ist sie nun schon fast vorbei – die allererste, so spannende Arbeitswoche für die neuen Azubis. Welche Erfahrungen die Lehrlinge bereits machen durften, darüber berichteten wir in dieser Woche täglich. Wie fühlt man sich als Neuling in der Arbeitswelt? Ist die Aufregung bereits verflogen? Stürzt man sich gleich in den Berufsalltag oder braucht man doch noch eine Weile zum Einarbeiten? Wir haben auch heute noch mal einige Auszubildende zum Start ihrer Berufsausbildung befragt …

Aljoscha Cecco (16) aus Wasserburg (Foto oben) – KFZ-Mechatroniker für Pkw bei Mercedes Benz – AVG Autovertrieb-GmbH im Staudhamer Feld: „Ja, am Anfang dieser Woche war es schon sehr spannend und aufgeregt ist man natürlich auch a bissal. Obwohl ich mich schon etwas auskannte, da ich hier mein Praktikum gemacht hatte. Für die erste Woche habe ich schon sehr viel kennengelernt und auch mitarbeiten durfte ich schon. Beim Ölwechseln zum Beispiel oder beim Bremsscheiben-Austausch. Es gefällt mir sehr gut alles. Mit meinem Motorad fahre ich zur Arbeit, das ist kein weiter Weg.“

AVG TobiasTobias Grasser (17) aus Oberornau – KFZ-Mechatroniker für Nutzfahrzeugtechnik bei Mercedes Benz – AVG Autovertrieb-GmbH im Staudhamer Feld: „Für Nutzfahrzeugtechnik – das ist der eigentliche, offizielle Begriff meiner Ausbildung – gemeint sind Lkw. Ich find die großen Fahrzeuge interessant, beim Praktikum schon hat mir das sehr gut gefallen. Fünf Bewerbungen hab ich geschrieben und war richtig froh, hier bei Mercedes Benz als Azubi anfangen zu dürfen. Ich darf schon mitarbeiten, hab beim Reifen wechseln geholfen und beim Ausbau eines Heizungslüftungsverteilerkastens. Alles rund um Fahrzeuge macht mir Spaß. Ich hab selbst schon meinen Führerschein im begleitenden Fahren. Mein Traumauto? Hm – des wär mal ein Mercedes der A-Klasse. Aber des braucht no a bissal Zeit, bis i mir des moi leisten kon.“

AVG  AndreaAndrea Mitterer (15) aus Gars – Fachkraft für Lager und Logistik bei Mercedes Benz – AVG Autovertrieb-GmbH im Staudhamer Feld: „Allein unter lauter Männern? Nein, ganz so ist es nicht – am Empfang sitzen ja auch noch die freundlichen Damen. Aber es macht mir gar nichts aus, dass ich ansonsten das einzige Mädchen bin. Ich hab meine Praktikas als Mechanikerin gemacht und schon das hat mir sehr gut gefallen. Friseuse oder so – das wär nichts für mich. Ich hab mich sehr gefreut, die Azubi-Stelle als Fachkraft hier zu bekommen. Alle sind super nett und ich hab schon viel gezeigt bekommen. Es ist schon ein ganz anderes Gefühl, als wenn man in die Schule geht. Mir gefällt’s und ich bin stolz, dass ich hier arbeiten darf.“

AVG  FranzFranz Seidinger (16) aus Albaching KFZ-Mechatroniker für Lkw bei Mercedes Benz – AVG Autovertrieb-GmbH im Staudhamer Feld: „Die großen Maschinen, die haben mich schon immer fasziniert. Eigentlich wollt ich mal was mit Landmaschinen machen. Aber das hier hat mich schon im Praktikum so begeistert, dass ich mich nur hier beworben hab – und auf Anhieb bekam ich die Zusage. Die erste Woche war schon viel los. Dass ich gleich so mitarbeiten darf, ist super. Jeder Azubi hier hat seinen eigenen Ansprechpartner, seinen Begleiter – einen Gesellen. Bei mir ist es David de Bari, der mir viel hilft und erklärt. Ich fühl mich wohl hier.“

DSC_4365

Foto: at

Lorenz Obergehrer, 21  – Zierpflanzengärtner beim Attler Markt: „Heute geht meine allererste Ausbildungswoche. Ich fühl mich schon gut eingearbeitet und weil ich hier bereits zwei Praktika gemacht habe, kenne ich mich schon gut aus. Am Montag begann meine Arbeitswoche mit einer Rundführung durch die Gewächshäuser und einer Besprechung des Wochenplans. Am Nachmittag und in der gesamten Woche konnte ich gleich richtig mitarbeiten. Meine Hauptaufgabe bestand darin, Zierpflanzen wie Rosmarin zu stutzen und einzutopfen. Es ist immer etwas los und es wird nie langweilig. In meiner Mittagspause bin ich in der Kantine beim Essen oder im Aufenthaltsraum mit den anderen Lehrlingen. In nächster Zeit werde ich zusätzlich die Berufsschule in Traunstein besuchen.“

AVG SebSebastian Röder aus Aßling (16) – KFZ-Mechatroniker für Lkw bei Mercedes Benz – AVG Autovertrieb-GmbH im Staudhamer Feld: „Mir gefällt es besonders gut, dass wir gleich zu mehreren Azubis hier sind. Das ist eine schöne Atmosphäre. Acht Bewerbungen hatte ich geschrieben – vier als Zimmerer, vier als Kfz-Mechatroniker. Ich hab mich sehr gefreut, als die Zusage von Mercedes kam. Mein Cousin arbeitet nämlich auch hier. Heute hab ich schon geholfen, Bremsklötze zu wechseln. Die erste Woche war sehr spannend, wir haben schon viel gelernt. Es macht Spaß, gleich mitanpacken zu dürfen. Irgendwann möcht ich selbst auch mal einen Lkw fahren können.“

Fotos: Renate Drax

AVG

AVG-Betriebsleiter Isidor Machl (links) und seine fünf neuen Azubis vor dem Wasserburger Betrieb am Staudhamer Feld.

Ein junges, dynamisches und zukunftsorientiertes Team – mit gelebter Automobil-Tradition sozusagen „made in Rosenheim seit 1952″ – das erwartet die Azubis bei der AVG an den Standorten in Raubling, Rosenheim, Gmund am Tegernsee, Bad Tölz und in Wasserburg. 19 sind es diesmal insgesamt.

Bereits seit Jahrzehnten ist die AVG einer der größten Ausbildungsbetriebe des KFZ-Gewerbes im Südostbayerischen Raum. Aktuell absolvieren rund 60 junge Menschen ihre Berufsausbildung bei uns, davon 50 im technischen und zehn im kaufmännischen Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.