Ampel auf der Burg: Das meinen Betroffene

Unsere Umfrage zur neuen Verkehrsführung in der Schmidzeile und Auf der Burg

image_pdfimage_print

P1030592Die einzige Altstadtampel Wasserburgs ist nun schon eine Weile in Betrieb. Am Montag werden die Bauarbeiten in der Schmidzeile und Auf der Burg mit einer kleinen Einweihungsfeier abgeschlossen. Doch was meinen Anwohner, Autofahrer und besonders die Verantwortlichen des Altenheims zur neuen Ampel und zur Verkehrsbarriere? Waren die Baumaßnahmen ein sinnvolles Unterfangen oder gibt es auch Zweifel? Wir haben nachgefragt …

P1030597Peter Rink (Anwohner): „Ich halte den Bau der neuen Ampel sicherlich nicht für verkehrt. Besonders für die älteren Mitbürger unter uns ist sie von großem Vorteil. Autofahrer nehmen im Allgemeinen mehr Rücksicht auf die Menschen und man wird einfach weniger belästigt. Im großen und ganzen halte ich die Änderung also für sinnvoll.“

 

P1030599Isabell Kretschmer (Wasserburger Kunstladen): „Dadurch, dass die Durchfahrt für die Autos nun noch enger als zuvor ist, entsteht auch mehr Chaos. Ich bin noch unschlüssig darüber, ob die Baumaßnahme wirklich eine gute Idee war. Was die Ampel an sich betrifft, sind mir noch keine besonderen Veränderungen aufgefallen. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass diese Neuerung besonders für die betroffenen Bewohner und Mitarbeiter des Altenheims vorteilhaft ist. Rein optisch finde ich die Ampel unpassend. Zwischen den schönen Fassaden unserer Altstadt ist sie wirklich kein toller Blickfang. Dafür bin ich von dem neuen Bürgersteig umso mehr begeistert. Hier fehlt nur noch der Blick auf den Inn, um den Durchgang zur perfekten Promenade zu machen.“

P1030595Brigitta Zakorsky (Pflegedienstleitung, Altenheim Maria Stern, rechts) und Helene Wagensonner (Hauswirtschaftsleitung, Altenheim Maria Stern, links): „Für uns spielt vor allem der Sicherheitsaspekt eine große Rolle. Die Ampel ist für unsere Bewohner, aber auch für die Mitarbeiter sehr positiv. Jeder fühlt sich beim Überqueren der Straße sicherer und kann ohne Eile und in seinem möglichen Tempo durch den Verkehr gelangen. Die Baumaßnahmen haben die Verkehrslage um vieles behindertengerechter gemacht. Insgesamt sind wir mit dieser Neuerung sehr zufrieden.“

P1030598Stefan Hofbauer (Anwohner): „An und für sich finde ich die neue Ampel gut. Die Änderungen an dem Verkehrsweg runter zur Altstadt sind dennoch anzuzweifeln. Das Ziel der Barrierefreiheit ist meiner Meinung nach nicht erreicht worden. Die Straße ist einfach zu steil und wegen der Verengung entsteht natürlich ein ganz schöner Stau, besonders zu den Busfahrzeiten. Ich könnte mir ebenfalls vorstellen, dass sich die Lage im Winter sogar verschlimmern wird. Zum Bau der Ampel äußere ich mich trotzdem positiv und halte ihn für sinnvoll“ –     AT

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.