Am Zebrastreifen Fußgänger angefahren

Wasserburg: Autofahrer zum Glück nur langsam unterwegs

image_pdfimage_print

P1030219 KopieAm späten Dienstag Vormittag wollte ein 72-jähriger Wasserburger in der Innenstadt (Max-Emanuel-Platz) die Fahrbahn an einem Zebrastreifen überqueren. Unglücklicherweise achtete er dabei nicht auf den Verkehr. In diesem Moment kam ein Pkw angefahren. Der Fahrer war durch einen Lkw, der in die Straße abbiegen wollte, so abgelenkt, dass sein wagen Gott sei Dank nur noch rollte, er jedoch nicht mehr auf den Fußgänger am Zebrastreifen achtete. Der Pkw erfasste den Fußgänger und dieser stürzte zu Boden. Dank der niedrigen Geschwindigkeit des Autos verletzte sich der Fußgänger nur gering. Am Fahrzeug entstand kein Schaden, so die Polizei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.