Altstadt: Vormittags nur wenig Wähler

261 Bürger auf der Halbinsel rund ums Rathaus wählten per Brief

image_pdfimage_print

110px-Wappen_Wasserburg_am_InnSchleppend lief die Kommunalwahl morgens und vormittags im Wasserburger Rathaus an. Von den über 1100 Wahlberechtigten, die ihre Stimme in der Altstadt abgeben könnten, waren nur 103 bis 12.30 Uhr gekommen – also knapp 10 Prozent. Traditionell nimmt die Wahlbeteiligung dann nachmittags aber stark zu. Die ersten beiden Wähler standen übrigens bereits um 7.50 Uhr vor dem Rathaus. Sie mussten zehn Minuten warten…

Zu den ersten Wählern im Rathaus zählte auch Stadtpfarrer Dr. Paul Schinagl. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Insgesamt gibt es 261 Briefwähler in der Altstadt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.