Als Ehrenbürger zu Gast in der Partnerstadt

Stadträtin Edith Stürmlinger und ihr Mann Michael besuchen Vincennes

image_pdfimage_print

stuermlinger_kWährend ihrer Urlaubsreise durch die USA besuchten Edith und Michael Stürmlinger (links) aus Wasserburg die Partnerstadt Vincennes im Bundesstaat Indiana. Im Gepäck: Die Grüße von Bürgermeister Michael Kölbl. Bei einem vorausgegangenen Besuch war ihnen – wie vielen anderen Wasserburg-Besuchern auch – bei einer feierlichen Zeremonie die Ehrenbürgerurkunde überreicht worden. „So leicht und fast schon inflationär kommt man in Wasserburg allerdings nicht zu solchen Würden“, sagt Edith Stürmlinger.

Vor 16 Jahren, seit einem Schüleraustausch ihrer Tochter Verena, begann eine Freundschaft mit einer jetzt in der Nähe von Vincennes lebenden Familie. Seither trifft man sich fast jedes Jahr entweder in Wasserburg oder eben in den USA. Sohn Simon war für ein ganzes Schuljahr dort als Austauschschüler an der Lincoln Highschool. Der Schüleraustausch mit dem Luitpold-Gymnasium wird nach wie vor jedes zweite Jahr durchgeführt, so dass die Bande nach Vincennes und Umgebung nie ganz abreißen.

„Leider ist aber abseits der schulischen Beziehungen die Kommunikation zwischen beiden Partnerstädten etwas ins Stocken geraten und nicht so lebendig, wie mit unserer rumänischen Partnerstadt Cugir“, sagt Edith Stürmlinger.

Der jetzige Bürgermeister Joe Yochum betonte bei dem Besuch, dass er das außerordentlich bedaure und sehr gerne die Städtepartnerschaft auffrischen möchte. Er beabsichtige im nächsten Jahr erstmals selbst nach Wasserburg zu kommen, um seine „Sistercity in Germany“ kennenzulernen.

Sehr gerne würde er mit einer kleinen Delegation zu einem typisch bayrischen Fest kommen, um die Kultur und Lebensart und nicht zuletzt das bayerische Bier kennen zu lernen. Vielleicht macht er danach auch einen Abstecher zur anderen (gleichnamigen) Partnerstadt Vincennes in der Nähe von Paris.

Man verblieb mit dem Versprechen, sich um einen regeren Austausch zu kümmern. Mit überbrachten Grüßen von Bürgermeister Michael Kölbl und eben solchen vom Bürgermeister Joe Yochum an seinen Kollegen in Wasserburg, verabschiedete man sich für dieses Mal.

Es bleibt die Hoffnung auf eine Belebung der „transatlantischen Beziehungen“ zwischen Bürgern aus Wasserburg und Vincennes, auch wenn die Partnerstadt viele tausend Meilen entfernt für die Wasserburger etwas abseits liegt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.