Alpenverein trauert um Stefan Zavacky

Wasserburger fahren am Donnerstag zur Trauerfeier in die Hohe Tatra

image_pdfimage_print

Hohe Tatra 139Traurige Nachricht für die Wasserburger Mitglieder des Alpenvereins: „Unser guter Freund und Bergführer Stefan Zavacky aus Nova Lesna in der Hohen Tatra ist im Alter von 76 Jahren gestern gestorben. Mit ihm verbinden uns 25 Jahre tiefe Freundschaft“, so Vorstand Fritz Gottwald. Jahrelang sei man als AV-Tour mit vielen Teilnehmern zu Gast bei Zavacky gewesen. Auch zwei Jugendaustausch-Aktionen wurden organisiert. Die Wasserburger fahren jetzt zur Beisetzung in die Slowakei.

Gottwald weiter: „Stefan Zavacky hat uns in seinen geliebten Bergen der Hohen Tatra auf viele rassige Gipfel geführt, unter anderem auf die Gerlsdorfer Spitze – mit 2655 Metern höchster Tatra-Gipfel und höchster Berg der Karpaten. Stefan hat uns immer sehr gastfreundlich aufgenommen und er war immer sehr hilfsbereit, wenn jemand Sorgen oder Problem hatte.“

Die Wasserburger fahren am Donnerstag als Delegation des Alpenvereins in die Hohe Tatra, um der Beerdigung am Freitag, 28. März, um 14 Uhr beizuwohnen und um eine Kranz für den verstorbenen niederzulegen. Der Vorsitzende: „Sehr viele aus dem Wasserburger Alpenverein kennen den Stefan. Er hat uns auch mit seinem Sohn, der auch Stefan heißt und Bergretter ist, oft in Bayern besucht.“  RED

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.