Allerseelenführung: Der Tod in Wasserburg

Besondere Stadtführung findet am 2. November statt

image_pdfimage_print

stadtfuehrungWasserburg – Allerseelen als Fest des Gedenkens an die Verstorbenen, aber auch als Mahnung an die eigene Vergänglichkeit ist mit vielen Volksbräuchen verbunden. Wo hat der Tod in Wasserburg seine Spuren hinterlassen? Welche Symbole an Gebäuden und Einrichtungen erinnern an die Endlichkeit? Und welche Sagen und Geschichten berichten vom Umgang mit dem „Boandlkramer“? Diesen Fragen gehen Ilona Picha-Höberth und Irene Kristen-Deliano bei einer besonderen Stadtführung am Samstag, 2. November, um 16.30 Uhr nach.

Treffpunkt: Wasserburg, Friedhofstor an der Stadtmauer

Anmeldung und nähere Informationen unter Telefon 08071 / 93 157 oder 08071 / 4107, per Mail: info@mythen-reich.de oder bei der Gästeinfo Wasserburg, Telefon 08071 / 105 22

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.