Alkohol am Steuer – Schein weg

Wasserburg: Gleich zwei Männer durften nicht mehr weiterfahren

image_pdfimage_print

Wasserburg – Die Wasserburger Polizei hatte es am Donnerstagabend gleich mit zwei Fällen von Alkohol am Steuer zu tun. Die Polizei Wasserburg führte mehrere Verkehrskontrollen durch. Dabei mussten zwei Autofahrer ihre Fahrzeuge sofort abstellen und durften nicht mehr weiterfahren. Viel zu viel getrunken hatte ein 57-jähriger Wasserburger. Der Alkoholwert lag über 1,3 Promille, so die Polizei. Dies hatte die sofortige Sicherstellung seines Führerscheines, eine Blutentnahme und eine Strafanzeige zur Folge.

Einen 48-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf erwartet eine Ordnungswidrigkeitsanzeige. Er muss mit einer Geldstrafe von 500 Euro, vier Punkten in Flensburg sowie einem einmonatigen Fahrverbot rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Alkohol am Steuer – Schein weg

  1. Hmm da kannn man nur eines sagen: Selbst schuld. Ich habe mit solchen Menschen kein Mitleid und für das Verhalten kein Verständnis. Wer so viel trink, muss doch damit rechen, dass er Menschen gefährdet. So dumm kann man doch nicht sein.
    Daher gehen die Strafen vollkommen in Ordnung. Alkohol am Steuer kann man nicht tolerieren.

    7

    4
    Antworten
  2. Ich denke auch, dass die Strafen gerechtfertigt sind… Wer seine Mitmenschen auf solch doch rücksichtslose Art in Gefahr bringt…sollte die Konsequenzen ertragen.

    Die Alkoholmessgeräte eigenen sich heut zu tage doch hervoragend um seine Fahrtauglichkeit zu prüfen. All zu teuer sind Sie auch nicht mehr.

    7

    4
    Antworten