AK68: Aufbau in vollem Gange

Ab Samstag „Große Kunstausstellung" in Wasserburg - Vorbereitungen auf vollen Touren

image_pdfimage_print

ak68_kDie „Große Kunstausstellung“ des Wasserburger AK68 öffnet am Samstag, 26. Juli, um 17 Uhr mit einer Vernissage im Rathaus ihre Pforten. Vertreten sind viele heimische und überörtliche Künstlerinnen und Künstlern aus allen Sparten. Neben einer Ansprache von Bürgermeister Michael Kölbl und dem AK68-Vorsitzenden Dr. Markus Brezina erleben die Besucher das unterhaltsame, dadaistisches Sprechstück von Karl Imhof mit seiner Truppe.

Neben den gewohnten Ausstellungsräumen im Rathaus und Ganserhaus zeigt der AK68 diesmal die Ausstellung der Juroren Fritz Armbruster, Dominic Hausmann, azzle, Felicitas Popp und Stefan Scherer in einem eigenen Raum im städtischen Museum. Zum ersten Mal findet die „Große Kunstausstellung“ in Kooperation mit dem Museum und dem Kulturkreis Wasserburg statt. Ab 21 Uhr kommt im Rahmen der Wasserburger Nächte auf der Innbühne die Theaterperformance von Manfred Feith-Umbehr zur Aufführung.

Der AK68 präsentiert wieder alles, was Wasserburg, die nähere und weiter Umgebung an zeitgenössischer Kunst zu bieten hat. Die Besucher können erleben, welche künstlerischen Positionen die Juroren vertreten und man kann sich ein Bild von ihrer Arbeit und der immer wieder spannenden und heftig umstrittenen Juryarbeit machen.       Gabriele Granzer

Die Große Kunstausstellung des AK68 wird am Samstag, 26. Juli, um 17 Uhr (Ende gegen 19 Uhr)  eröffnet. Im Folgenden ist die Ausstellung vom 27. Juli bis zum 24. August zu sehen — immer donnerstags bis sonntags von 14 bis 19 Uhr.

Gezeigt werden die Werke der teilnehmenden Künstler im Rathaus der Stadt Wasserburg und in der Galerie im Ganserhaus, Schmidzeile 8, und im Museum Wasserburg, Herrengasse 15, dienstags bis sonntags 13 – 17 Uhr.

 

Hier das Team für den Aufbau im Rathaus – leider nicht ganz vollständig. Es fehlen noch Dr. Brezina, Katrin Meindl, Fritz Armbruster und Matthias Rafael.

ak68kk

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.