Abschied von Fini Paul

Theater- und Kulturkreis trauern um beliebte Wasserburger Laiendarstellerin

image_pdfimage_print

IMG_6367Sie war unter anderem das „böse Schreiweib“ im Bürgerspiel 2009 und die nicht weniger resolute Pfarrerköchin beim Historienspektakel 2013 „Teufel, Tod und Wallenstein“ auf der Innbühne – Josefine Paul, den Wasserburgern als „Fini“ aus der Hofstatt bekannt, ist am Wochenende im Alter von 81 Jahren verstorben. Der Theater- und der Kulturkreis trauern um eine beliebte Mitspielerin, die sich bei Proben, öffentlichen Auftritten und im Schauspiel durch ihren hintergründig bayrischen Humor hervor tat und bei allen sehr beliebt war. Seelengottesdienst ist am Donnerstag, 19. März, 10.30 Uhr in St. Jakob, anschließend Beisetzung in der Altstadt.     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.