Abschied von beliebtem Vikar

Thomas Huber verlässt evangelische Kirchengemeinde

image_pdfimage_print

(kr) Verabschiedung Thomas HuberWasserburg –  Gerade hatte sich die evangelische Kirchengemeinde Wasserburg so richtig an ihren Vikar Thomas Huber gewöhnt und nun verlässt er nach zweieinhalb Jahren, zwischenzeitlich voll ausgebildet, seinen bisherigen Wirkungsort Wasserburg in Richtung Großaitingen bei Schwabmünchen. Dort wird er ab dem 1. März als Pfarrer tätig sein. Vermissen werden ihn sicher auch die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule, an der er auch Religionsunterricht gab.

In seinem letzten Gottesdienst in der vollbesetzten Christuskirche gab Huber den lieb gewonnenen Gemeindemitgliedern noch einen letzten kleinen und abschließenden Einblick in sein Privatleben, indem er sich als Listenfan outete und seine aktuelle persönliche Liste vor Ort erklärte und nun als nahezu abgearbeitet bezeichnete.

Im Anschluss an die kirchliche Feier gingen die Verabschiedungen noch lange weiter. Vor allem Pfarrerin Cordula Zellfelder, Vertrauensfrau Katrin Meindl sowie die Mentorin für den Religionsunterricht Renate Herke dankten Thomas Huber für die gemeinsame Zeit und die wertvolle Unterstützung bei der Gemeindearbeit. Nach Liedern und Selbstgedichtetem, unter anderem von der evangelischen Jugend, krönte das Abschlusszeugnis des Kirchenvorstandes den Dank an den nun ehemaligen Vikar. KR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.