30.000 Euro für die heimische Kultur

Am Abend wurden die Stiftungsgelder der Sparkasse Wasserburg vergeben

image_pdfimage_print

Strahlende Gesichter im Sparkassensaal: Am frühen Dienstagabend fand dort die Vergabe der Gelder aus der Sparkassen-Kulturstiftung statt. 30.000 Euro gab es heuer für die Kulturschaffenden aus der Stadt und dem Altlandkreis. Wie immer gaben sich dazu die Landräte aus Erding, Mühldorf und Rosenheim zusammen mit Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl (Mitte) ein Stelldichein bei der Sparkasse. Deren Vorstand Peter Schwertberger (rechts) versicherte den Kulturschaffenden in Vertretung für Vorstandsvorsitzenden Richard Steinbichler, der im Urlaub weilte, die Sparkasse werde der Kultur auch weiterhin zur Seite stehen – „Nullzinspolitik hin oder her“.

Ausführlicher Bericht folgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.