3. Tour de Rolli nach Wasserburg

Integrative Fahrradtour für alle findet am 17. Mai statt

image_pdfimage_print

rolli_kAttel/Wasserburg – Bereits zum dritten Mal startet am Samstag, 17. Mai, die Tour de Rolli von Attel nach Wasserburg. Die Idee zu dieser integrativen Radl-Tour hatten vor einigen Jahren Mitarbeiter der Stiftung Attl, die es auch Menschen mit schweren Behinderungen ermöglichen wollten, an einem Ausflug mit dem Rad teilzunehmen …

Mit speziellen Rädern, sogenannten Rollfiets, die eher wie eine Kreuzung aus Rollstuhl und Fahrrad aussehen, und der Muskelkraft der Triathleten vom TSV Wasserburg ging es damals vor drei Jahren erstmals vom Attler Klosterhof bis zum Marienplatz in Wasserburg, der auch heuer wieder das Etappenziel der Tour ist. Danach geht es wieder zurück nach Attel.

Als Schirmherr für diese integrative Fahrradtour konnte der frühere Einrichtungsleiter und begeisterte Radfahrer Alfred Eiblmaier gewonnen werden. Des Weiteren hat sich für die Einfahrt nach Wasserburg eine Eskorte von Hochradfahrern angesagt. Begrüßt werden die Radler vor dem Café „Die Schranne“ von Vertretern der Stadt Wasserburg. Gastwirt Jürgen Häuslmann stiftet für alle Radler eine Brotzeit und gibt an die Teilnehmer 50 Freigetränke aus.

Im vergangenen Jahr musste die Tour aufgrund sehr schlechter Witterung abgesagt werden. So hoffen die Veranstalter heuer auf besseres Wetter.

Teilnehmen kann jeder, der gerne Rad fährt und der damit auch aktiv zur Inklusion von Menschen mit Behinderung beitragen möchte. Gerade für Familien mit Kindern ist diese Tour besonders geeignet. Für alle Teilnehmer gibt es Medaillen und Musik steuert eine kleine Formation von Attls ABM-Orchester bei. Start der Tour in der Stiftung Attl auf dem Kosterhof ist um 9 Uhr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.